Département Aveyron

Aveyron
FinistèreCôtes-d’ArmorIlle-et-VilaineMorbihanLoire-AtlantiqueVendéeMancheMayenneOrneCalvadosMaine-et-LoireSartheIndre-et-LoireVienneDeux-SèvresIndreLoir-et-CherEureEure-et-LoirSeine-MaritimeOiseAisneSommePas-de-CalaisNordArdennesMarneMeuseMeurthe-et-MoselleHaute-MarneVosgesMoselleEuropäische Gebietskörperschaft ElsassEuropäische Gebietskörperschaft ElsassTerritoire de BelfortCherLoiretYonneAubeCôte-d’OrNièvreHaute-SaôneEssonneYvelinesSeine-et-MarneVal-d’OiseHauts-de-SeineVal-de-MarneSeine-Saint-DenisParisDoubsJuraSaône-et-LoireAllierCreuseHaute-VienneCharenteCharente-MaritimeCorrèzeDordogneGirondePuy-de-DômeLoireRhôneAinHaute-SavoieCantalLotSavoieHaute-LoireIsèreArdècheLandesLot-et-GaronneHautes-AlpesDrômeAlpes-MaritimesVarAlpes-de-Haute-ProvenceVaucluseBouches-du-RhôneGardHéraultLozèreAveyronTarnTarn-et-GaronneGersPyrènèes-AtlantiquesHautes-PyrénéesAudePyrénées-OrientalesHaute-GaronneAriègeKorsikaKorsikaVereinigtes KönigreichAndorraGuernseyJerseyNiederlandeBelgienLuxemburgDeutschlandLiechtensteinMonacoÖsterreichSchweizItalienSpanienLage des Departements Aveyron in Frankreich
Über dieses Bild
RegionOkzitanien
PräfekturRodez
Unterpräfektur(en)Millau
Villefranche-de-Rouergue
Einwohner279.274 (1. Jan. 2018)
Bevölkerungsdichte32 Einw. pro km²
Fläche8.735,16 km²
Arrondissements3
Gemeindeverbände20
Kantone23
Gemeinden285
Präsident des
Départementrats
Jean-Claude Luche
ISO-3166-2-CodeFR-12
Lage des Aveyron
Lage des Départements Aveyron in der
Region Okzitanien

Aveyron [avɛˈʀõ] ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 12. Es liegt in der Region Okzitanien im Süden des Landes und wurde nach dem Fluss Aveyron benannt, einem Nebenfluss des Tarn.

Geographie

Das Département Aveyron ist eins der größten und abwechslungsreichsten Départements Frankreichs. Es liegt im südwestlichen Zentralmassiv und grenzt an die Départements Tarn, Tarn-et-Garonne, Lot, Hérault, Gard, Lozère und Cantal. Wichtigste Flüsse sind der Tarn und der Aveyron.

Wappen

Beschreibung: In Rot goldener hersehender silbergezungter Löwe.

Geschichte

Das Département Aveyron wurde 1790 gegründet. Sein Territorium ist fast identisch mit dem der Provinz Rouergue des Ancien Régime. Im Jahr 1808 musste es kleine Gebietsteile an das neu geschaffene Département Tarn-et-Garonne abgeben.

Es gehörte von 1960 bis 2015 der Region Midi-Pyrénées an, die 2016 in der Region Okzitanien aufging.

Städte

Verwaltungsgliederung

Gemeinden und Arrondissemente im Département Aveyron
ArrondissementKantoneGemeindenEinwohner
1. Januar 2018
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Millau9110795223.741,7621121
Rodez11791118752.869,7439122
Villefranche-de-Rouergue896878772.123,6641123
Département Aveyron232852792748.735,163212

Siehe auch:

Sehenswürdigkeiten

Spezialitäten

  • Aligot (Kartoffelpüree)
  • Gâteau à la broche (Spießkuchen)
  • Likör Gentiane
  • Roquefort (Käse)

Berühmte Einwohner

  • Émile Borel, Mathematiker (1871–1956)
  • Emma Calvé, Sopranistin (1858–1942)
  • François d’Estaing, Bischof von Rodez (1460–1529)
  • François Fabié, Dichter (1846–1928)
  • Jean-Henri Fabre, Schriftsteller und Insektenforscher (1823–1915)
  • Eugène Viala, Dichter und Maler (1859–1913)
  • Victor von Aveyron, Wolfskind (um 1788–1828)

Weblinks

Commons: Département Aveyron – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 44° 20′ N, 2° 33′ O

Auf dieser Seite verwendete Medien

Locator map of Departement Aveyron 2019.png
Autor/Urheber: Tschubby, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Lage des Departements Aveyron
Département Aveyron Arrondissement 2017.png
Autor/Urheber: Tschubby, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Gemeinden und Arrondissemente im Departement Aveyron
Département 12 in France 2016.svg
Autor/Urheber: TUBSEmail Silk.svg Gallery, Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Lage des Département Nr. ## (siehe Dateiname) in Frankreich ab 2016.