Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen

Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen
— BADV —

Logo
Staatliche EbeneBund
StellungBundesoberbehörde
AufsichtsbehördeBundesministerium des Innern
Gründung1. Januar 2006
HauptsitzBerlin
PräsidentFlorian Scheurle
Bedienstete300
Netzauftrittwww.badv.bund.de
Sitz des BADV im DGZ-Ring in Berlin

Das Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen (BADV) ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministerium des Innern. In ihr sind das bisherige Bundesamt zur Regelung offener Vermögensfragen (BARoV) und das Dienstleistungszentrum des Bundesamtes für Finanzen zusammengeführt. Bis zum 31. Dezember 2016 gehörte das BADV in den Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Finanzen. Die zentralen Dienstleistungsbereiche sollen bis 1. Juni 2017 in das Bundesverwaltungsamt (BVA) integriert werden. Das Kompetenzzentrum für Personalverwaltung und Systemsteuerung wurde aus dem BADV herausgelöst und in das Informationstechnikzentrum Bund überführt.[1]

Die Behörde ist an folgenden Standorten vertreten:

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweis

  1. Information des Bundesamtes für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen (BADV) vom 20.09.2016 (Memento vom 5. Januar 2017 im Internet Archive)

Auf dieser Seite verwendete Medien

Coat of Arms of Germany.svg
Das Reichswappen in seiner Form von 1928 bis 1935 und Bundeswappen Deutschlands seit 1950.
Coat of arms of Germany.svg
Das Reichswappen in seiner Form von 1928 bis 1935 und Bundeswappen Deutschlands seit 1950.
BADV Berlin.JPG
Autor/Urheber: Z thomas, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Sitz der BADV im DGZ-Ring in Berlin