23. März

Der 23. März ist der 82. Tag des gregorianischen Kalenders (der 83. in Schaltjahren), somit bleiben 283 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Februar · März · April
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

1766: Madrider Hutaufstand
  • 1766: 13 Tage nach dem Verbot breitkrempiger Hüte und langer Mäntel durch Minister Leopoldo de Gregorio, Marquis de Esquilache bricht der Madrider Hutaufstand gegen den spanischen König Karl III. aus. Der Aufstand, an dem rund 50.000 Menschen teilnehmen, kann auch von den Truppen nicht unter Kontrolle gebracht werden, der König muss fliehen und Esquilache entlassen.
1775: Patrick Henry bei seiner berühmten Rede
1801: Michaelsburg
  • 1801: Zar Paul wird bei einem nächtlichen Attentat von adligen Offizieren in seinem Schlafzimmer in der Michaelsburg in Sankt Petersburg umgebracht. Das Schloss ist als Hochsicherheitsgebäude für die Herrscherfamilie konzipiert. Nachfolger als Zar wird Pauls Sohn Alexander, der vermutlich in das Mordkomplott eingeweiht gewesen ist.
1819: Ermordung Kotzebues
1889: Das Indianerterritorium auf dem Gebiet des heutigen Oklahoma
(c) Bundesarchiv, Bild 102-09067 / CC-BY-SA 3.0
1933: Kroll-Oper (Bild von 1930)
1935: Unterzeichnung der philippinischen Verfassung

Wirtschaft

1857: Elisha Graves Otis

Wissenschaft und Technik

Ausgrabungen in Knossos, begonnen 1900
  • 1900: Der britische Archäologe Arthur Evans beginnt mit der Ausgrabung der minoischen Stadt Knossos, eine Tätigkeit, die über 14 Jahre in Anspruch nehmen wird.
1965: Gemini 3 – Liftoff

Kultur

1782: Choderlos de Laclos

Gesellschaft

  • 1839: Erstmals wird der Gebrauch von O.K. als Abkürzung für oll korrect in der Zeitung Boston Morning Post dokumentiert.

Religion

1889: Mirza Ghulam Ahmad

Katastrophen

  • 1911: Der australische Passagierdampfer Yongala geht vor Townsville bei einem Zyklon unter. Alle 122 Menschen an Bord kommen bei einer der größten Schiffskatastrophen Australiens ums Leben.
1980: Der Unfall der Ixtoc I
  • 1980: Das Bohrloch der am 3. Juni 1979 explodierten Ölplattform an der Explorationsbohrung Ixtoc I des mexikanischen Mineralölkonzerns PEMEX kann geschlossen werden. Bis dahin sind täglich rund 100.000 bis 300.000 Barrel Rohöl ins Meer geflossen und haben eine der größten Ölverschmutzungen verursacht.
  • 1994: Beim Absturz von Aeroflot-Flug 593 von Moskau nach Hong Kong kommen alle 75 Personen an Bord ums Leben. Die Aufzeichnungen des Stimmenrecorders ergeben, dass beim Absturz der 15-jährige Sohn des Piloten am Steuer gesessen hat.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 18. Jahrhundert

Margarete von Anjou (* 1430)

18. Jahrhundert

  • 1703: Johann Georg Üblhör, deutscher Stuckateur und Bildhauer
  • 1712: Christoph Friedrich Geiger, deutscher Jurist und Hochschullehrer
  • 1726: François Denis Tronchet, französischer Jurist
  • 1728: Jean Chappe d’Auteroche, französischer Astronom
  • 1732: Marie Adélaïde de Bourbon, Prinzessin von Frankreich und Navarra
  • 1740: Bonavita Blank, deutscher Naturforscher und Fossiliensammler
  • 1750: Johannes Matthias Sperger, österreichischer Komponist
Friedrich Wilhelm von Reden (* 1752)

19. Jahrhundert

1801–1850

Franz Joseph von Buß (* 1803)
Wilhelm Sauer (* 1831)
  • 1831: Wilhelm Sauer, deutscher Orgelbauer
  • 1833: Carl Westphal, deutscher Psychiater und Neurologe
  • 1834: Julius Reubke, deutscher Komponist
  • 1835: Nicolaus von Prittwitz, russischer Offizier
  • 1835: Manuel Tapia, chilenischer Maler und Photograph
  • 1836: Constantin Uhde, deutscher Architekt und Dozent
  • 1838: Wilhelm Pailler, österreichischer Theologe und Volkskundler
  • 1839: Julius von Hann, österreichischer Physiker und Meteorologe, Begründer der modernen Meteorologie
  • 1842: Friedrich Amelung, baltischer Industrieller, Schachspieler und Publizist
  • 1844: Eugène Gigout, französischer Organist und Komponist
  • 1847: Karl Heinisch, deutscher Maler

1851–1900

Ludwig Quidde (* 1858)
  • 1858: Ludwig Quidde, deutscher Historiker, Publizist, Pazifist und Politiker, Nobelpreisträger
  • 1864: Hjalmar Borgstrøm, norwegischer Komponist
  • 1864: Louis Glass, dänischer Komponist
  • 1865: Louis Levin, deutscher Jurist jüdischer Herkunft, Präsident des Oberlandesgerichts Braunschweig
  • 1865: Josef Schwab, deutscher Journalist und Verleger, früher Anhänger des Nationalsozialismus und Ideengeber Adolf Hitlers
  • 1866: Peter Berchem, deutscher Pädagoge und Mundartdichter
  • 1868: Fiddlin’ John Carson, US-amerikanischer Old-Time-Musiker
  • 1868: Dietrich Eckart, deutscher Publizist
  • 1868: Papken I., armenischer Bischof
  • 1869: Kurt Floericke, deutscher Naturwissenschaftler und Naturfreund
Calouste Gulbenkian (* 1869)
Emmy Noether (* 1882)
  • 1882: Emmy Noether, deutsche Mathematikerin
  • 1883: Basilio Khouri, syrischer Erzbischof
  • 1883: Rudolf Nilius, österreichischer Dirigent und Komponist
  • 1884: Else von Hollander-Lossow, deutsche Übersetzerin und Erzählerin
  • 1884: Robert Thelen, deutscher Ingenieur, Pilot und Luftfahrtpionier
  • 1885: Platt Adams, US-amerikanischer Leichtathlet, Olympiasieger
  • 1886: Emil Fey, österreichischer Politiker
  • 1887: Josef Čapek, tschechischer Maler, Zeichner und Illustrator
  • 1887: Juan Gris, spanisch-französischer Maler des Kubismus
  • 1887: Rudolf Kinau, deutscher Schriftsteller
  • 1887: Anthony van Hoboken, niederländischer Musikwissenschaftler
  • 1888: Hans Thirring, österreichischer Physiker
  • 1890: Augustus Bertelli, britischer Unternehmer und Autorennfahrer
  • 1890: Adolf Julius Merkl, österreichischer Staats- und Verwaltungsrechtler
  • 1890: Eugène Ryter, Schweizer Gewichtheber
  • 1892: Walter Krüger, deutscher General der Panzertruppe
Gisken Wildenvey (* 1892)
  • 1892: Gisken Wildenvey, norwegische Schriftstellerin
  • 1893: Andreas von Aulock, deutscher Offizier, Festungskommandant von Saint-Malo
  • 1893: Victor Desautels, kanadischer Sänger und Impresario
  • 1893: Cedric Gibbons, US-amerikanischer Artdirector, Entwerfer der Oscarskulptur
  • 1893: Fritz Johlitz, deutscher Politiker, MdR, Funktionär der Deutschen Arbeitsfront (DAF)
  • 1893: Oskar Nerlinger, deutscher Maler und Grafiker
  • 1895: Edna Mayo, US-amerikanische Filmschauspielerin
  • 1897: Béla Hamvas, ungarischer Schriftsteller
  • 1898: Roger Delano, französischer Autorennfahrer
  • 1899: Louis Adamic, US-amerikanischer Journalist und Schriftsteller
  • 1899: Dora Gerson, deutsche Schauspielerin und Sängerin
  • 1899: Boris Alexandrowitsch Tschagin, russischer Philosoph und Historiker
  • 1900: José Antonio Calcaño, venezolanischer Komponist, Musikkritiker und Diplomat
  • 1900: Hassan Fathy, ägyptischer Architekt
  • 1900: Erich Fromm, US-amerikanischer Psychoanalytiker
  • 1900: Cobb Rooney, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1900: Werner Schütz, deutscher Politiker, Kultusminister von Nordrhein-Westfalen

20. Jahrhundert

1901–1925

Lale Andersen (* 1905)
  • 1905: Lale Andersen, deutsche Sängerin (Lili Marleen) und Schauspielerin
  • 1905: Joan Crawford, US-amerikanische Filmschauspielerin
  • 1905: Paul Grimault, französischer Zeichentrickfilmer und Regisseur
  • 1906: Viktor Afritsch, österreichischer Theater- und Filmschauspieler
  • 1906: José Della Torre, argentinischer Fußballspieler und -trainer
  • 1906: Walter Eckhardt, deutscher Politiker, MdL, MdB, MdEP
  • 1906: Lea Grundig, deutsche Malerin und Grafikerin
  • 1907: Daniel Bovet, italienischer Pharmakologe, Nobelpreisträger
  • 1907: Bernhard Hanssler, deutscher Priester, Studentenpfarrer und Bildungspolitiker, Mitgründer des Cusanuswerkes
  • 1907: Gerhart Münch, deutscher Pianist und Komponist
  • 1907: Hassler Whitney, US-amerikanischer Mathematiker
  • 1908: Archip Michailowitsch Ljulka, sowjetischer Strahltriebwerkskonstrukteur
  • 1909: Hugo Aufderbeck, katholischer Theologe und Bischof in der DDR
  • 1909: Waldemar Fritsch, deutscher Bildhauer
  • 1910: Jakob Bender, deutscher Fußballspieler
  • 1910: Akira Kurosawa, japanischer Regisseur
  • 1910: Alfredo Valdés, kubanischer Sänger und Bandleader
Wernher von Braun (* 1912)
  • 1912: Leo Amberg, Schweizer Radrennfahrer
  • 1912: Wernher von Braun, deutsch-US-amerikanischer Raketenkonstrukteur und Raumfahrtfunktionär, Wegbereiter der bemannten Raumfahrt
  • 1912: Alfred Schwarzmann, deutscher Turner
  • 1913: Piero Chiara, italienischer Schriftsteller
  • 1913: Heinz Linge, deutscher SS-Offizier, Chef des persönlichen Dienstes und Kammerdiener von Adolf Hitler
  • 1915: Lotte Adolphs, deutsche Pädagogin
  • 1915: Wassili Grigorjewitsch Saizew, sowjetischer Scharfschütze im Zweiten Weltkrieg
  • 1917: Oscar Shumsky, US-amerikanischer Geiger und Musikpädagoge
  • 1918: Émile Derlin Henri Zinsou, Präsident von Benin
  • 1920: Reg Attwell, englischer Fußballspieler
  • 1920: Alfred Böhm, österreichischer Schauspieler
  • 1920: Arthur Grundmann, deutscher Politiker, MdB
  • 1921: Donald Campbell, britischer Motorboot- und Automobilrennfahrer, Geschwindigkeitsrekordler
  • 1921: Heinz Rox-Schulz, deutscher Globetrotter, Abenteurer und Reiseschriftsteller
  • 1921: Gert Fritz Unger, deutscher Schriftsteller und Autor von Wildwestromanen
  • 1923: Gustavo Giagnoni, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1923: Gunnar Nilsson, schwedischer Boxer
  • 1923: Arnie Weinmeister, kanadischer American-Football-Spieler
  • 1925: Joachim Illies, deutscher Biologe, Entomologe und Sachbuchautor
  • 1927: Mato Damjanović, kroatischer Schachgroßmeister
  • 1928: Karl-Heinz Tuschel, deutscher Science-Fiction-Autor, Lyriker und Kabaretttexter
  • 1925: Gerhard Schill, deutscher Parteifunktionär, Oberbürgermeister von Dresden

1926–1950

  • 1927: Vytautas Astrauskas, litauischer Rheumatologe und Politiker
  • 1928: Jean E. Sammet, US-amerikanische Informatikerin
Roger Bannister (* 1929)
  • 1929: Roger Bannister, britischer Leichtathlet und Neurologe
  • 1929: Vera Kistler, US-amerikanische Komponistin, Musikpädagogin und Schriftstellerin
  • 1929: Jürgen von Woyski, deutscher Bildhauer und Maler
  • 1929: James Maxwell, britischer Schauspieler und Drehbuchautor
  • 1930: Gerd Fitz, deutscher Volksschauspieler
  • 1930: Brunhilde Hanke, deutsche Politikerin
  • 1930: Zygmunt Hübner, polnischer Theaterregisseur
  • 1930: Anne-Catherine Martenet, Schweizer Ophthalmologin
  • 1931: Jewgeni Romanowitsch Grischin, russischer Eisschnellläufer
  • 1931: Viktor Kortschnoi, russisch-schweizerischer Schachspieler
  • 1931: Masako Togawa, japanische Schriftstellerin, Sängerin und Schauspielerin
  • 1931: Catherine Wirth, deutsche Schriftstellerin
  • 1933: Burwell Jones, US-amerikanischer Schwimmer
  • 1933: Kurth Lehr, österreichischer Fußballspieler
  • 1933: John Taylor, britischer Autorennfahrer
  • 1933: Philip Zimbardo, US-amerikanischer Sozialpsychologe
Mark Rydell (* 1934)
  • 1934: Mark Rydell, US-amerikanischer Filmregisseur, Produzent und Schauspieler
  • 1935: Ernst Finkemeyer, deutscher Jurist und Oberstadtdirektor von Essen
  • 1935: Erika Haase, deutsche Pianistin
  • 1935: Yvonne Haddad, US-amerikanische Hochschullehrerin
  • 1935: Hans Lenk, deutscher Philosoph, Ruderer und Olympiasieger
  • 1935: Valentino Ragni, Schweizer Komponist und Pianist
  • 1936: Wolfgang Fritz Haug, deutscher Philosoph
  • 1937: Ibrahim Abouleish, ägyptischer Chemiker, Unternehmer und Entwicklungshelfer, Träger des Alternativen Nobelpreises
  • 1937: Robert Gallo, US-amerikanischer Mikrobiologe
  • 1937: Judith D. Sally, US-amerikanische Mathematikerin
  • 1938: Silvano Agosti, italienischer Filmeditor und Regisseur
  • 1938: Peter Anheuser, deutscher Politiker
  • 1938: Robert Auld, schottischer Fußballspieler
  • 1938: Federica de Cesco, Schweizer Schriftstellerin
  • 1939: Barbara Gass, deutsche Fotografin, Autorin und Filmschauspielerin
  • 1939: Robin Herd, britischer Ingenieur und Rennwagen-Konstrukteur
  • 1939: Gerda Lepke, deutsche Malerin und Grafikerin
  • 1939: Boris Iwanowitsch Tischtschenko, russischer Komponist
  • 1940: Alan Tudor Blaikley, britischer Popmusik-Autor
Nelly Olin (* 1941)
Michael Haneke (* 1942)
  • 1942: Michael Haneke, deutsch-österreichischer Filmregisseur und Drehbuchautor
  • 1942: Walter Rodney, guyanischer Historiker und Politiker
  • 1943: Andreas Abouna, irakischer Weihbischof
  • 1943: Detlef Dzembritzki, deutscher Politiker, MdB
  • 1943: Benjamin Joses Odoki, ugandischer Vorsitzender Richter am Obersten Gerichtshof
  • 1944: Wolfgang Assmann, deutscher Politiker
  • 1944: Michael Nyman, britischer Filmmusikkomponist
  • 1945: Elke Austenat, deutsche Ärztin und Autorin
  • 1945: Christian Bussi, französischer Autorennfahrer
  • 1945: Erich Gerer, österreichischer Bildhauer
  • 1945: Martin Gillo, deutsch-US-amerikanischer Sozialpsychologe, Wirtschaftsmanager und Politiker, MdL, Landesminister
  • 1945: Karsten Ocker, deutscher Arzt und Admiral, Inspekteur des Sanitätsdienstes der Bundeswehr
  • 1945: Erik De Vlaeminck, belgischer Profi-Radrennfahrer
  • 1946: Hella Brumme, deutsche Gartenbauingenieurin und Direktorin des Europa-Rosariums
  • 1946: Pepe Lienhard, Schweizer Bandleader, Saxophonist, Flötist und Arrangeur
  • 1946: Lee Towers, niederländischer Sänger
  • 1947: Christiane Brunner, Schweizer Anwältin, Gewerkschafterin und Politikerin
  • 1948: Peter C. B. Phillips, neuseeländischer Wirtschaftswissenschaftler
  • 1949: Thomas Aumüller, deutscher Jurist
  • 1949: Trevor Jones, südafrikanischer Filmkomponist
  • 1949: Max Stadler, deutscher Richter und Politiker, MdB
  • 1949: Ric Ocasek, US-amerikanischer Musiker (The Cars)
  • 1950: J. David Archibald, US-amerikanischer Zoologe
  • 1950: Corinne Cléry, französische Schauspielerin
  • 1950: Mike Easley, US-amerikanischer Politiker, Gouverneur von North Carolina

1951–1975

(c) Science History Institute, CC BY-SA 3.0
Kiran Mazumdar-Shaw (* 1953)
  • 1953: Kiran Mazumdar-Shaw, indische Unternehmerin
  • 1953: Amorn Surangkanjanajai, thailändischer Schauspieler
  • 1954: Catherine Alric, französische Schauspielerin
  • 1954: Geno Auriemma, US-amerikanischer Basketballtrainer
  • 1954: Gabriele Eckart, deutsche Schriftstellerin
  • 1954: Marianne Thomann-Stahl, deutsche Politikerin, MdL, Regierungspräsidentin
  • 1955: Moses Malone, US-amerikanischer Basketballspieler
José Manuel Barroso (* 1956)
  • 1956: José Manuel Barroso, portugiesischer Politiker, Außenminister, Ministerpräsident, Präsident der Europäischen Kommission
  • 1956: Rita Ernst, Schweizer Künstlerin
  • 1956: Herbert Knaup, deutscher Filmschauspieler
  • 1956: Edgar Madi, libanesischer Bischof in Brasilien
  • 1956: Steven Saylor, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1956: Alexei Walentinowitsch Uljukajew, russischer Ökonom und Politiker
  • 1957: Akira Asada, japanischer Philosoph, Ökonom und Kulturkritiker
  • 1957: Lucio Gutiérrez, ecuadorianischer Offizier und Staatspräsident
  • 1957: Amanda Plummer, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1958: Serena Grandi, italienische Schauspielerin
  • 1958: Bruno Mathieu, französischer Organist
  • 1959: Zuzana Brabcová, tschechische Schriftstellerin
  • 1959: Catherine Keener, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1960: Andreas Ammer, deutscher Autor, Journalist und Hörspielmacher
  • 1960: Espen Beranek Holm, norwegischer Rockmusiker und Comedian
Yōko Tawada (* 1960)
Hope Davis (* 1964)
  • 1964: Hope Davis, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1964: Chris Henchy, US-amerikanischer Drehbuchautor, Filmproduzent und Executive Producer
  • 1964: Heike Schäfer, deutsche Schlagersängerin
  • 1965: Richard Grieco, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1965: Trine Haltvik, norwegische Handballspielerin und -trainerin
  • 1965: Pavel Mayer, deutscher Unternehmer und Politiker, MdL
  • 1965: Marti Pellow, britischer Sänger
  • 1965: Steve Turner, US-amerikanischer Rockmusiker
  • 1965: Alexander Wagendristel, österreichischer Komponist und Flötist
  • 1966: Karin Enström, schwedische Politikerin und Berufsoffizierin
  • 1966: Marin Hinkle, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1966: Silke Krebs, deutsche Politikerin
  • 1966: Alfred Nijhuis, niederländischer Fußballspieler, -trainer
  • 1966: Thorsten Wingenfelder, deutscher Gitarrist und Songschreiber
  • 1967: Uwe Leichsenring, deutscher Politiker, MdL
Damon Albarn (* 1968)
Delphine Batho (* 1973)

1976–2000

Airelle Besson (* 1978)
  • 1978: Airelle Besson, französische Jazztrompeterin
  • 1978: Piero Mazzocchetti, italienischer Sänger und Pianist
  • 1978: Lena Park, koreanisch-US-amerikanische R&B- und Soulsängerin
  • 1978: Walter Samuel, argentinischer Fußballspieler
Nicholle Tom (* 1978)
  • 1978: Nicholle Tom, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1979: Johannes Anyuru, schwedischer Schriftsteller und Poet
  • 1980: Asaf Avidan, israelischer Folk-Rock-Musiker
  • 1980: Martha Bißmann, österreichische Projektmanagerin und Politikerin
  • 1980: Ryan Day, walisischer Snookerspieler
  • 1980: Roberto Rolfo, italienischer Motorradrennfahrer
  • 1980: Edrissa Sonko, gambischer Fußballspieler
  • 1981: Stefan Ruppe, deutscher Schauspieler
  • 1981: Giuseppe Sculli, italienischer Fußballspieler
  • 1982: Katharina von Keller, deutsche Synchronsprecherin
  • 1982: Jeff Parke, US-amerikanischer Fußballspieler
  • 1983: Marcel Eger, deutscher Fußballspieler
  • 1983: Sascha Riether, deutscher Fußballspieler
  • 1984: Sandrine Dusang, französische Fußballspielerin
  • 1984: Lisa Wirén, schwedische Handballspielerin
  • 1986: Andrea Dovizioso, italienischer Motorradrennfahrer
  • 1987: Vesna Rožič, slowenische Schachspielerin
  • 1988: Sergei Andrejewitsch Afanassjew, russischer Rennfahrer
  • 1988: Sarah Jane Scott, US-amerikanische Schlagersängerin
  • 1989: Jim Aernouts, belgischer Cyclocross- und Mountainbikefahrer
  • 1989: Edu Bedia, spanischer Fußballspieler
Eric Maxim Choupo-Moting (* 1989)
  • 1989: Eric Maxim Choupo-Moting, deutsch-kamerunischer Fußballspieler
  • 1990: Jaime Alguersuari, spanischer Autorennfahrer
  • 1990: Gordon Hayward, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1990: Eugenie of York, britische Prinzessin
  • 1991: Thordis Arnold, deutsche Crosslauf-Sommerbiathletin, Mittel- und Langstreckenläuferin
  • 1992: Tolga Ciğerci, deutsch-türkischer Fußballspieler
  • 1992: Giada Colombo, italienische Ruderin
  • 1992: Ana Marcela Cunha, brasilianische Langstreckenschwimmerin
  • 1992: Kyrie Irving, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1992: Valonis Kadrijaj, kosovarischer Fußballspieler
  • 1992: Vanessa Morgan, kanadische Schauspielerin und Sängerin
  • 1992: Juan Carlos Sistos, mexikanischer Autorennfahrer
  • 1992: Gaël Suter, Schweizer Radrennfahrer
  • 1993: Michael Seiz, deutscher Handballspieler
  • 1994: Matteo Beretta, italienischer Autorennfahrer
  • 1994: Nick Powell, englischer Fußballspieler
  • 1995: Will Owen, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1996: Claudio Majer, liechtensteinischer Fußballspieler
  • 1997: Iago, brasilianischer Fußballspieler

Gestorben

Vor dem 16. Jahrhundert

16. bis 18. Jahrhundert

  • 1515: Giacomo Cozzarelli, italienischer Architekt, Bildhauer, Bronzegießer und Maler
  • 1524: Giulia Farnese, italienische Adelige, Mätresse Papst Alexanders VI. und Schwester Papst Pauls III.
  • 1555: Julius III., Papst
  • 1559: Claudius, Kaiser von Äthiopien
  • 1560: Christoph Zobel, deutscher Jurist
  • 1566: Wolfgang, Fürst von Anhalt-Köthen und Reformator
Martinus Cromerus († 1589)

19. Jahrhundert

Stendhal († 1842)
Sofia Adlersparre († 1862)

20. Jahrhundert

1901–1950

Godfried Marschall († 1911)
Ludwig von Höhnel († 1942)

1951–2000

  • 1953: Heinrich Aschenbrandt, deutscher Offizier
  • 1953: Raoul Dufy, französischer Maler und Grafiker
  • 1955: Gustav Ammann, Schweizer Landschaftsarchitekt
  • 1956: Mort Dixon, US-amerikanischer Musiker, Liedermacher und Textdichter
  • 1957: Rudolf Fischer, deutscher Chemiker und Unternehmer
  • 1958: Don Hartman, US-amerikanischer Komponist, Filmregisseur, Filmproduzent und Drehbuchautor
  • 1959: Emma Trentini, US-amerikanische Sängerin italienischer Herkunft
  • 1960: Franklin Pierce Adams, US-amerikanischer Journalist, Übersetzer und Radiosprecher
  • 1960: Ludwig Bergsträsser, deutscher Politiker, Historiker, Politikwissenschaftler und Archivar, MdR, MdL, MdB
  • 1960: Said Nursî, religiöser islamischer Führer kurdischen Ursprungs während Ende des Osmanischen Reiches und Beginn der Republik Türkei
  • 1960: Raoul Paoli, französischer Sportler und Filmschauspieler
  • 1961: Otto Aurich, österreichisch-niederländischer Schauspieler und Theaterleiter
  • 1961: Walentin Wassiljewitsch Bondarenko, sowjetischer Kampfpilot und Raumfahreranwärter
  • 1961: Heinrich Rau, deutscher Politiker, MdL, Parteifunktionär, Vorsitzender der Staatlichen Plankommission und Minister der DDR
  • 1962: Eugenio Canfari, italienischer Fußballfunktionär und Unternehmer
Albert Thoralf Skolem († 1963)
  • 1963: Albert Thoralf Skolem, norwegischer Mathematiker, Logiker und Philosoph
  • 1964: Claire Anderson, US-amerikanische Schauspielern
  • 1964: Peter Lorre, US-amerikanischer Filmschauspieler, Drehbuchautor und Filmregisseur
  • 1965: Karl Barwick, deutscher Altphilologe
  • 1966: Max Strub, deutscher Violinvirtuose und Violinpädagoge
  • 1966: Otto Reche, deutscher Anthropologe
  • 1967: Lalla Carlsen, norwegische Schauspielerin und Sängerin
  • 1970: Ludwig Rödl, deutscher Schachmeister
  • 1971: Simon Vestdijk, niederländischen Schriftsteller
  • 1972: Cristóbal Balenciaga, spanischer Modedesigner der Haute Couture
  • 1975: Walter Auerbach, deutscher Politiker und Gewerkschafter, Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus
  • 1976: Shiga Mitsuko, japanische Schriftstellerin
  • 1977: Emile Biayenda, kongolesischer Priester, Erzbischof von Brazzaville und Kardinal
  • 1977: Joe Stydahar, US-amerikanischer American-Football-Spieler und -Trainer
  • 1980: Bill S. Ballinger, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1980: Dietrich Keuning, deutscher Politiker, MdB, Oberbürgermeister Dortmunds
  • 1980: Jacob Miller, jamaikanischer Reggaesänger
  • 1980: Arthur Melvin Okun, US-amerikanischer Ökonom
  • 1980: Anne-Cécile Rose-Itier, französische Autorennfahrerin
  • 1981: Mike Hailwood, britischer Motorradrennfahrer
  • 1981: Beatrice Tinsley, neuseeländische Astronomin und Kosmologin
  • 1984: Knud Børge Andersen, dänischer Politiker
  • 1984: Jean Prouvé, französischer Architekt und Designer
  • 1985: Anton Levien Constandse, niederländischer Autor, Redakteur, Zeitschriften-Herausgeber, Freidenker und Anarchist
  • 1985: Zoot Sims, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 1986: Otto Bramm, deutscher Kunsthistoriker und Volkskundler
  • 1988: Theodore Fred Abel, US-amerikanischer Soziologe
  • 1989: Renzo Avanzo, italienischer Dokumentarfilmer
Friedrich August von Hayek († 1992)

21. Jahrhundert

David McTaggart († 2001)
  • 2001: David McTaggart, kanadischer Umweltschützer
  • 2002: Jan Kotík, tschechischer Maler
  • 2002: Richard Sylbert, US-amerikanischer Szenenbildner
  • 2004: Lorand Fenyves, US-amerikanischer Geiger und Musikpädagoge ungarisch-jüdischer Herkunft
  • 2005: David Kossoff, britischer Schauspieler und Autor
  • 2005: Leona Rostenberg, US-amerikanische Buchantiquarin und Historikerin
  • 2007: Damian McDonald, australischer Radrennfahrer
  • 2011: José Argüelles, mexikanisch-US-amerikanischer Maler und Schriftsteller
  • 2011: Richard Leacock, britischer Regisseur und Kameramann
Elizabeth Taylor († 2011)
  • 2011: Elizabeth Taylor, US-amerikanisch-britische Schauspielerin
  • 2012: Abdullahi Yusuf Ahmed, somalischer Politiker
  • 2012: Francisco Anysio de Oliveira Paulo Filho, brasilianischer Schauspieler, Schriftsteller, Komiker und Komponist
  • 2012: Khalil Shaheed, US-amerikanischer Musiker
  • 2013: Boris Beresowski, russischer Unternehmer
  • 2013: Klaus-Jürgen Jacob, deutscher Biologe und Zoodirektor
  • 2013: Reinhard Lakomy, deutscher Komponist, Pianist und Sänger
  • 2014: Adolfo Suárez, spanischer Politiker
  • 2015: Günter Asser, deutscher Mathematiker
  • 2015: Lee Kuan Yew, singapurischer Politiker und Premierminister
  • 2016: Ken Howard, US-amerikanischer Schauspieler und Gewerkschafter
  • 2017: Lola Albright, US-amerikanische Schauspielerin
  • 2017: William Henry Keeler, US-amerikanischer Kardinal
(c) Bundesarchiv, Bild 183-1985-1030-036 / CC-BY-SA 3.0
Ingeborg Rapoport († 2017)
  • 2017: Ingeborg Rapoport, deutsche Pädiaterin, die mit 102 Jahren promovierte
  • 2017: Denis Nikolajewitsch Woronenkow, russischer Politiker
  • 2018: Philip Kerr, britischer Schriftsteller
  • 2018: Zell Miller, US-amerikanischer Politiker
  • 2019: Rafi Eitan, israelischer Politiker und Chef des Geheimdienstes Lakam
  • 2021: Julie Pomagalski, französische Snowboarderin
  • 2021: George Segal, US-amerikanischer Schauspieler
  • 2021: Hans Standl, deutscher Sportschütze

Feier- und Gedenktage

  • Staatliche Feier- und Gedenktage
    • Polen, Ungarn: Tag der polnisch-ungarischen Freundschaft (2007)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 23. März – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Wilhelm Sauer portrait.jpg
Wilhelm Sauer, organ builder
Lale.jpg
Autor/Urheber: Adrian Michael, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Lale Andersen
Noether retusche nachcoloriert.jpg
Portrait of Emmy Noether
Mark Rydell (Amiens nov.2008) 3a.jpg
Autor/Urheber: Markus3 (Marc ROUSSEL), Lizenz: CC BY-SA 3.0

Mark Rydell, à Amiens (Somme, France) -
De passage à la "Maison de la Culture" lors du « 28ème Festival international du film d'Amiens ».


.
Hayek.jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Stendhal.jpg
better known as Stendhal, was a 19th century French writer
Débat sur la transition écologique - Fête de l'Humanité 2013 - 007.jpg
Autor/Urheber: Thesupermat, Lizenz: CC BY-SA 3.0
André Chassaigne, Corinne Morel-Darleux, Jérôme Gleizes et Delphine Batho débattent sur la transition écologique à l'Agora lors de la Fête de l'Humanité 2013.
Okterritory.png
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC BY-SA 3.0
David McTaggart Greenpeace Amsterdam 1981.png
Autor/Urheber: Antonisse, Marcel / Anefo, Lizenz: CC BY-SA 3.0
David McTaggart of Greenpeace in Amsterdam
Airelle Besson, La Gaude 2015.JPG
Autor/Urheber: Wangfo, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Airelle Besson, Jazz sous les bigaradiers, La Gaude 2015
ThoralfSkolem-OB.F06426c.jpg
Norwegian mathematician Thoralf Skolem (1887–1963) in the 1930s
ElizabethTaylor 1986 cropped2.jpg
Elizabeth Taylor während eines gemeinsamen Auftritts mit Bob Hope an Bord des an der US-Marinefliegerbasis Pensacola in Florida stationierten Schulflugzeugträgers USS Lexington anlässlich der Feierlichkeiten zum 75. Jahrestag von Elys ersten Flugzeugträger-Flügen
YokoTawadaP1040207.JPG
Autor/Urheber: manfred.sause@volloeko.de, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Japanese author Yōko Tawada, at the Erlanger Poetenfest 2014.
Gemini 3 - Liftoff.jpg
Start (Lift-Off) der Gemini-3-Mission.
MargaretAnjou.jpg
Margaret of Anjou, wife of King Henry VI
Nicholle Tom 2009.jpg
Autor/Urheber: Toglenn, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Nicholle Tom attending the screening of Music Video: Lovechild at the Aqua Lounge. Beverly Hills, CA on Feb. 26, 2009 - Photo by Glenn Francis of www.PacificProDigital.com
Roger Bannister 2.jpg
© Pruneau / Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0
Sir Roger Bannister at the prize presentation of the 2009 Teddy Hall relay race.
IXTOC I oil well blowout.jpg

Ixtoc I oil well blowout — after the platform Sedco 135 burns and sinks in the Bay of Campeche, Mexico.

QuiddeLudwig.jpg
Autor/Urheber:

unbekannt

, Lizenz: PD-§-134

Ludwig Quidde (* 23. März 1858 in Bremen; † 4. März 1941 in Genf), deutscher linksliberaler Politiker (DDP)

Esquilache riots.jpg
Als Leopoldo de Gregorio, Marquis de Esquilache den Getreidehandel liberalisierte, stiegen die Preise stark an und lösten Aufstände aus.
Patrick Henry Rothermel.jpg
Painting of Patrick Henry's "If this be treason, make the most of it!" speech against the Stamp Act of 1765
Godfried Marschall Wien JS.jpg
Weihbischof Godfried Marschall, Wien
Kiran Mazumdar-Shaw HD2014 Othmer Gold Medal 0127.JPG
(c) Science History Institute, CC BY-SA 3.0
Photograph of Kiran Mazumdar-Shaw, chemist and recipient of the 2014 Othmer Gold Medal, taken at the 2014 Heritage Day, 15 May 2014, Chemical Heritage Foundation, Philadelphia, PA, USA.
Hope Davis 2010.jpg
Autor/Urheber: Peabody Awards, Lizenz: CC BY 2.0
Hope Davis at the 2010 Peabody Award
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad.jpg
Mirza Ghulam Ahmad, der Begründer der islamischen Bewegung Ahmadiyya
Nelly Olin, ministre française d el'environnement.jpg
Autor/Urheber: Elisabeth christian, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Extrait d'une photo prise au ministère de l'environnement par Christian Scherer http://www.emnps.net/2007/05/02/DSC00860.JPG
Jose Manuel BarrosoCROPPED.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: GFDL 1.2
José Manuel Durão Barroso
Sofia Adlersparre self portrait.jpg
Portrait with the side-curls that were most common as part of 1830s and 1840s women's hairstyles.
Crete knossos ruins.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Ruins of Knossos
68766 Gisken Wildenwey.jpg
Autor/Urheber: Rigmor Dahl Delphin , Lizenz: CC BY-SA 4.0
Gisken Wildenvey (1895?-1985) var en norsk forfatter.
Franz Josef Ritter von Buß.jpg
Porträt Ritter von Buß
Spb 06-2017 img21 StMichael Castle.jpg
Autor/Urheber: A.Savin (Wikimedia Commons · WikiPhotoSpace), Lizenz: FAL
Aerial photo of St. Michael Castle in Saint Petersburg (Russia).
Bundesarchiv Bild 102-09067, Berlin, Kroll-Oper.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 102-09067 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Die staatl. Kroll-Oper und das Schiller-Theater in Berlin

sollen geschlossen werden !
Infolge der Sparmassnahmen der Stadt Berlin sollen das Schiller-Theater und die Kroll-Oper geschlossen werden. Ein entsprechender Antrag ist dem Preussischen Landtag zugegangen.

Die Kroll-Oper am Platz der Republik in Berlin.
Caloustegulbenkian.jpg
Picture of Calouste Gulbenkian in his late 20s, i.e. before 1900, so the unknown studio photographer has surely been dead for at least 70 years.
Wernher von Braun.jpg
Wernher von Braun wurde am 1. Juli 1960 Direktor des „NASA Marshall Space Flight Center“
Michael Haneke Wien 2014.jpg
Autor/Urheber: Manfred Werner - Tsui, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Michael Haneke bei der Österreichpremiere von Das finstere Tal im Gartenbaukino in Wien.
Ingeborg Rapoport.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-1985-1030-036 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Cottbus, Prof. Ingeborg Rapoport

ADN-ZB/Weisflog/ 30. 10. 85 / Cottbus: Vertreter des Komitees "Ärzte der DDR zur Verhütung eines Nuklearkrieges" besuchten das Bezirkskrankenhaus Cottbus. Sie führten Gespräche in verschiedenen Bereichen des Hauses - Prof. Dr. Ingeborg Rapoport diskutierte z.B. mit Schwestern des Kinderklinik. Anschließend fand ein Friedensmeeting im Krankenhaus statt.

Abgebildete Personen: