20. März

Der 20. März ist der 79. Tag des gregorianischen Kalenders (der 80. in Schaltjahren), somit bleiben 286 Tage bis zum Jahresende. Am 20. oder am 21. März findet das Frühlingsäquinoktium (Tagundnachtgleiche) statt. Im kurdischen und iranischen Kalender ist der 21. März in der Regel der Neujahrstag (manchmal aber auch der 20. oder der 22. März).

Historische Jahrestage
Februar · März · April
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

1413: Heinrich V.
1525: Die zwölf Artikel
1848: Der Engelssturz, satirische Darstellung der Affäre
1890: Punch-Karikatur zur Entlassung Bismarcks

Wirtschaft

1602: Das Siegel der Compagnie

Wissenschaft und Technik

1591: Rialtobrücke (Darstellung von 1694)
1800: Schema einer Voltaschen Säule
1973: Eidersperrwerk
  • 1973: Bei Tönning im deutschen Bundesland Schleswig-Holstein wird mit dem Eidersperrwerk das größte Küstenschutz-Bauwerk Deutschlands eingeweiht.
  • 2008: Emirates bietet als erste Fluglinie weltweit die Möglichkeit, mit dem Mobiltelefon auch während des Fluges zu telefonieren.

Kultur

  • 1212: Mit einer von Kaiser Otto IV. auf dem Frankfurter Reichstag besiegelten Urkunde wird die Gründung des Leipziger Thomanerchores bestätigt.
1852: Uncle Tom’s Cabin
1931: Schloss Gripsholm

Gesellschaft

1703: Die Gräber der Rōnin in Sengaku-ji

Religion

1393: Nepomuk-Statue auf der Prager Karlsbrücke

Katastrophen

  • 1731: Die italienische Stadt Foggia wird von einem Erdbeben teilweise zerstört. Es gibt etwa 2.000 Tote.
  • 1760: Beim „Großen Feuer von Boston“ werden 349 Gebäude, etwa ein Zehntel der Stadt, zerstört.
  • 1861: Ein Erdbeben zerstört die westargentinische Stadt Mendoza. Schätzungsweise 6.000 Tote, etwa ein Drittel der Einwohner, sind zu beklagen.
  • 1912: An der Küste des australischen Bundesstaats Western Australia wird der Passagierdampfer Koombana von einem Zyklon versenkt. Alle 138 Menschen an Bord sterben.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 18. Jahrhundert

Johanna von Portugal (* 1439)

18. Jahrhundert

Abdülhamid I. (* 1725)
  • 1725: Abdülhamid I., osmanischer Sultan
  • 1728: Samuel Auguste Tissot, Schweizer Arzt
  • 1731: Justus Christian Hennings, deutscher Moralphilosoph und Aufklärer
  • 1735: Torbern Olof Bergman, schwedischer Chemiker
  • 1737: Rama I., König von Siam
  • 1739: Maria Josepha von Bayern, Kaiserin des Heiligen Römischen Reichs
  • 1741: Meinard Tydeman der Ältere, niederländischer Rechtswissenschaftler und Historiker
  • 1743: Nathan Miller, US-amerikanischer Politiker
  • 1744: Johann von Ewald, dänischer General
  • 1750: Martinus van Marum, niederländischer Arzt, Naturforscher, Chemiker und Wissenschaftler
  • 1758: Anna Maria Iselin, Basler Bürgerstochter
  • 1759: Francis Malbone, US-amerikanischer Politiker
  • 1760: Joseph Christian Lillie, dänischer Architekt
  • 1761: Helias Meder, deutscher reformierter Theologe in Ostfriesland
  • 1763: Christian Karl André, deutscher Pädagoge und Landwirt
  • 1765: Hermann Arntzenius, niederländischer Rechtsgelehrter
  • 1767: Toussaint Charbonneau, franko-kanadischer Forschungsreisender und Händler, Mitglied der Lewis-und-Clark-Expedition
Friedrich Hölderlin (* 1770)

19. Jahrhundert

1801–1850

Henrik Ibsen (* 1828)

1851–1900

John Franklin Fort (* 1852)
René Coty (* 1882)
Beniamino Gigli (* 1890)

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Josef Adamczyk, deutscher Politiker, MdL, MdR, Landeshauptmann von Oberschlesien, Schlesien und Niederschlesien, Regierungspräsident von Oppeln
  • 1902: Mario Magnozzi, italienischer Fußballspieler und -trainer, Olympiamedaillengewinner
  • 1903: Arthur Kleiner, österreichisch-US-amerikanischer Filmkomponist
  • 1903: Vincent Richards, US-amerikanischer Tennisspieler, Olympiasieger
  • 1903: Josef Trischler, (volks)deutscher Politiker, MdB
  • 1904: Walter Elsasser, deutsch-US-amerikanischer Physiker
B. F. Skinner (* 1904)
Pierre Messmer (* 1916)
  • 1916: Pierre Messmer, französischer Politiker, Premierminister
  • 1917: Augustin Augustinović, kroatischer Ordenspriester, Missionar und Schriftsteller
  • 1917: Jigael Jadin, israelischer Archäologe
  • 1917: Vera Lynn, britische Sängerin
  • 1917: Gottfried Schädlich, deutscher Offizier und Schriftsteller
  • 1918: Bernd Alois Zimmermann, deutscher Komponist
  • 1919: Gerhard Barkhorn, deutscher Luftwaffenoffizier und Jagdflieger
  • 1919: Ernst Topitsch, österreichischer Philosoph und Soziologe
  • 1920: Andrée Chedid, französische Schriftstellerin libanesischer Herkunft
  • 1920: Bienvenido Fabián, dominikanischer Komponist, Pianist und Sänger
  • 1920: Werner Klemperer, deutsch-US-amerikanischer Schauspieler und Musiker
  • 1920: Marian McPartland, britische Jazzpianistin
  • 1921: Rudolf Noelte, deutscher Theaterregisseur
  • 1921: Primož Ramovš, slowenischer Komponist, Musikwissenschaftler und Bibliothekar
  • 1922: Irina Alexandrowna Antonowa, russische Kunsthistorikerin und Museumsdirektorin
  • 1922: Renato Iturrate, chilenischer Radrennfahrer
  • 1922: Carl Reiner, US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur
  • 1923: Ralph Giordano, deutscher Journalist, Schriftsteller und Regisseur
  • 1925: Günter Discher, deutscher Musikhistoriker
  • 1925: John Ehrlichman, US-amerikanischer Anwalt und Politiker, Rechtsberater des Weißen Hauses, Schlüsselfigur der Watergate-Affäre

1926–1950

Rudi Glöckner (* 1929)
  • 1929: Rudi Glöckner, deutscher Fußballschiedsrichter
  • 1929: Arna Mer-Chamis, israelische Menschenrechtsaktivistin
  • 1929: Josef Reding, deutscher Schriftsteller
  • 1930: Chuck Darling, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1930: Marie Nejar, deutsche Schlagersängerin und Schauspielerin
  • 1930: Thomas Stafford Williams, neuseeländischer Geistlicher, Erzbischof von Wellington, Kardinal
  • 1931: Hans Clauser, deutscher Lehrer und Gewerkschafter
  • 1931: Antonio Tauriello, argentinischer Komponist, Dirigent und Pianist
  • 1932: Vytautas Kanapeckas, litauischer Politiker
  • 1932: Jürgen Warnke, deutscher Jurist und Politiker, MdB, Bundesminister
  • 1933: Henryk Muszyński, polnischer Geistlicher, Bischof von Włocławek, Erzbischof von Gniezno, Primas von Polen
  • 1933: Michael Pfleghar, deutscher Filmregisseur
  • 1933: Azeglio Vicini, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1934: Peter Berling, deutscher Autor und Schauspieler
  • 1934: David Malouf, australischer Autor
  • 1935: Óscar Chávez, mexikanischer Schauspieler und Sänger
  • 1935: Sam Lay, US-amerikanischer Bluessänger und -schlagzeuger
  • 1936: Marie Daveluy, kanadische Sängerin und Musikpädagogin
  • 1936: Evelyn Fox Keller, amerikanische Philosophin
  • 1936: Lee Perry, jamaikanischer Musikproduzent
  • 1937: Lois Lowry, US-amerikanische Kinder- und Jugendbuchautorin
  • 1937: Helmut Recknagel, deutscher Skispringer, Sprungrichter und Veterinärmediziner, dreimaliger Sieger der Vierschanzentournee, Olympiasieger, Weltmeister
  • 1937: Jerry Reed, US-amerikanischer Country-Sänger
  • 1939: Wolfgang Deichsel, deutscher Autor und Theatermacher
  • 1939: Brian Mulroney, kanadischer Jurist und Politiker, Premierminister
  • 1939: Giorgio Rossano, italienischer Fußballspieler
  • 1940: Cees Andriessen, niederländischer Maler, Bildhauer und Grafiker
  • 1940: Joseph Oforishe Egerega, nigerianischer Geistlicher
  • 1940: Mary Ellen Mark, US-amerikanische Fotografin
  • 1940: Giampiero Moretti, italienischer Autorennfahrer und Unternehmer
  • 1941: Gianfranco Lombardi, italienischer Basketballspieler und -trainer
  • 1943: Helga Korén, deutsche Schauspielerin
  • 1943: Gerard Malanga, US-amerikanischer Schriftsteller, Fotograf und Filmemacher
  • 1943: Reinhard Schermann, deutscher Kommunalpolitiker
  • 1944: Christa Czekay, deutsche Leichtathletin
  • 1944: Bob Lay, australischer Sprinter
Erwin Neher (* 1944)
  • 1944: Erwin Neher, deutscher Wissenschaftler, Nobelpreisträger
  • 1944: Dieter Wolst, deutscher Bundesrichter
  • 1945: Frank Ankersmit, niederländischer Professor für Geistesgeschichte und Geschichtstheorie
  • 1945: Roger Magnusson, schwedischer Fußballspieler
  • 1945: Pat Riley, US-amerikanischer Basketballtrainer
  • 1946: Klaus Ackermann, deutscher Fußballspieler
  • 1947: John Boswell, US-amerikanischer Historiker
  • 1947: Samuel Kobia, kenianischer Geistlicher, Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen
  • 1948: John de Lancie, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1948: Bobby Orr, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1949: Marcia Ball, US-amerikanische Blues-Sängerin und Pianistin
  • 1949: Josip Bozanić, kroatischer Geistlicher, Erzbischof von Zagreb, Kardinal
  • 1950: Linda Aronson, britische Schriftstellerin
  • 1950: William Hurt, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1950: Carl Palmer, britischer Musiker
  • 1950: Franz Josef Radermacher, deutscher Mathematiker und Wirtschaftswissenschaftler
  • 1950: Stanisław Wołodko, polnischer Leichtathlet

1951–1975

  • 1951: Martin Ahrends, deutscher Schriftsteller und Redakteur
  • 1951: Jimmie Vaughan, US-amerikanischer Bluesrockgitarrist und -sänger
  • 1952: Geoff Brabham, australischer Autorennfahrer
  • 1953: Alicia Kozameh, argentinische Schriftstellerin
  • 1954: Patrick Abada, französischer Stabhochspringer
  • 1954: Renate Adolph, deutsche Journalistin und Politikerin, MdL
  • 1954: Bernd Hägermann, deutscher Fußballspieler
  • 1954: Rudi Margreiter, Schweizer Schlagersänger
  • 1954: Christoph Ransmayr, österreichischer Schriftsteller
Louis Sachar (* 1954)
  • 1954: Louis Sachar, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1954: Charlie Simmer, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1955: Volker Ellenberger, deutscher Jurist, Präsident des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg
  • 1955: Volker Schneider, deutscher Politiker, MdB
  • 1955: Mariya Takeuchi, japanische J-Pop-Sängerin und Komponistin
  • 1956: Sabiamad Abdul Ahad, malaysischer Sportschütze
  • 1956: Catherine Ashton, britische Politikerin, Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik
  • 1956: Timothy Mahr, US-amerikanischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1956: Minken Fosheim, norwegische Schauspielerin und Kinderbuchautorin
  • 1957: Jean Castaneda, französischer Fußballspieler
  • 1957: Spike Lee, US-amerikanischer Filmregisseur
  • 1957: Theresa Russell, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1958: Jutta Deutschland, deutsche Primaballerina und Choreographin
  • 1958: Holly Hunter, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1959: Alida Bremer, kroatisch-deutsche Schriftstellerin, Übersetzerin und Literaturwissenschaftlerin
  • 1959: Thomas Ehrhorn, deutscher Politiker, MdB
Sting (* 1959)
Stephan Ackermann (* 1963)
Bernhard Hoëcker (* 1970)
  • 1970: Bernhard Hoëcker, deutscher Schauspieler, Comedy-Darsteller und Moderator
  • 1970: Alice Psaroudaki, deutsche Balletttänzerin, Choreographin und Tanzpädagogin
  • 1970: Michael Rapaport, US-amerikanischer Komiker und Schauspieler
  • 1971: Monique Kavelaars, kanadische Fechterin
  • 1971: Murray Bartlett, australischer Schauspieler
  • 1971: Oliver Sturm, deutscher Fußballspieler
  • 1972: Shannon Nobis, US-amerikanische Skirennläuferin
  • 1973: Anja Bröker, deutsche Journalistin und Moderatorin
  • 1973: Ádám Szabó, ungarischer Archäologe, Historiker und Museumskurator
  • 1974: Mattias Asper, schwedischer Fußballspieler
  • 1974: Anna Grisebach, deutsche Schauspielerin
  • 1974: Janine Kunze, deutsche Schauspielerin
  • 1974: Manuela Lutze, deutsche Rudersportlerin, Weltmeisterin, Olympiasiegerin
  • 1974: Carsten Ramelow, deutscher Fußballspieler
  • 1975: Djamel Ainaoui, französischer Ringer
  • 1975: Hans Petter Buraas, norwegischer Skirennläufer, Olympiasieger
  • 1975: Isolde Kostner, italienische Skiläuferin, Olympiamedaillengewinnerin, Weltmeisterin

1976–2000

Jens Petersen (* 1976)
  • 1976: Jens Petersen, deutscher Schriftsteller und Arzt
  • 1977: Tor Hogne Aarøy, norwegischer Fußballspieler
  • 1977: Bryan Adams, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1977: Balázs Ekker, ungarischer Tänzer
  • 1978: Mike Adler, deutscher Schauspieler und Rapper
  • 1978: Susanne Berckhemer, deutsche Schauspielerin
  • 1978: Corné du Plessis, südafrikanischer Sprinter
  • 1979: Freema Agyeman, britische Schauspielerin
  • 1979: Valdas Trakys, litauischer Fußballspieler
  • 1980: Philipp Bönig, deutscher Fußballspieler
  • 1980: Surprise Moriri, südafrikanischer Fußballspieler
  • 1981: Khalid Askri, marokkanischer Fußballtorhüter
  • 1981: Thomas Augustinussen, dänischer Fußballspieler
  • 1981: Celso Esquivel, paraguayischer Fußballspieler
  • 1981: Ian Murray, schottischer Fußballspieler
Tatjana Kästel (* 1982)
Gergely Antal (* 1985)

21. Jahrhundert

  • 2002: Marco Josic, österreichischer Fußballspieler
  • 2002: Aaron Sky Schwarz, österreichischer Fußballspieler
  • 2002: Mahiro Yoshinaga, japanischer Fußballspieler

Gestorben

Vor dem 16. Jahrhundert

16. bis 18. Jahrhundert

  • 1516: Battista Mantovano, italienischer Dichter und Humanist
  • 1531: Sikke Freriks, friesischer Handwerker und Märtyrer der Täuferbewegung
  • 1543: Johann Feige, hessischer Jurist und Staatsmann
Thomas Seymour († 1549)

19. Jahrhundert

Caspar Voght († 1839)
Hans Christian Lumbye († 1874)

20. Jahrhundert

1901–1950

Ernst von Heynitz († 1912)
Arthur von Weinberg († 1943)

1951–2000

Wilhelm Miklas († 1956)
Carl Theodor Dreyer († 1968)

21. Jahrhundert

  • 2000: Johan Anthierens, belgischer Journalist und Schriftsteller
Samuel Warren Carey († 2002)
NMZS († 2013)
  • 2013: NMZS, deutscher Rapper
  • 2015: Malcolm Fraser, australischer Politiker
  • 2015: A. J. Pero, amerikanischer Schlagzeuger
  • 2016: Anker Jørgensen, dänischer Politiker und Ministerpräsident
  • 2017: Hida Shuntarō, japanischer Arzt
  • 2017: Buck Hill, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 2017: David Rockefeller, US-amerikanischer Bankmanager und Philanthrop
  • 2017: Leticia Ramos Shahani, philippinische Politikerin
  • 2018: Dilbar Abdurahmonova, russisch-usbekische Geigerin und Dirigentin
  • 2018: Raoul Gehringer, österreichischer Komponist und Chorleiter
  • 2018: Manfred Prasser, deutscher Architekt und Ingenieur
  • 2018: Werner Mützel, deutscher Fachverleger und Medien-Unternehmer
  • 2020: Kenny Rogers, US-amerikanischer Country-Sänger und Songwriter
  • 2021: Milan Hurtala, tschechoslowakischer Ruderer
  • 2022: Siegrid Ernst, deutsche Komponistin und Musikpädagogin
  • 2022: Eric Hall, britischer Geher
  • 2022: Eva Heidemann, deutsche Politikerin
  • 2022: Daria Nałęcz, polnische Historikerin und Archivarin
  • 2022: Miguel Navarro, spanischer Marathonläufer
  • 2022: Gaétan Turcotte, kanadischer Wasserballspieler
  • 2022: Gerda Zellentin, deutsche Politikwissenschaftlerin
  • 2023: Rolf Brack, deutscher Handballspieler und -trainer
  • 2023: Virginia Zeani, rumänische Opernsängerin

Feier- und Gedenktage

  • Staatliche Feier- und Gedenktage
    • Tunesien: Unabhängigkeit von Frankreich (1956)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 20. März – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. BayMBl. 2020 Nr. 152 - Verkündungsplattform Bayern. Abgerufen am 10. Oktober 2021.

Auf dieser Seite verwendete Medien

2013 05 56 Tatjana Kästel.JPG
(c) Foto: 9EkieraM1, CC BY-SA 3.0
Tatjana Kästel, 18. Jahre Verbotene Liebe Party, Düsseldorf
VoltascheSaeule Schema.png
(c) Nick B., CC BY-SA 3.0
Schema einer Voltaschen Säule aus Kupfer und Zinkscheibchen mit dem Elektrolyten dazwischen.
Heinrich V.jpg
Heinrich V. von England. Public Domain
Ponte di Rialto 1694.jpg
Ponte di Rialto, from: François Maximilien Misson: Nouveau voyage d'Italie, avec un mémoire contenant des avis utiles à ceux qui voudront faire le mesme voyage, 2nd edition, Den Haag, Henri van Bulderen, 1694
Sting (wrestler).jpg
Sting aka Steve Borden after a TNA event.
WilhelmMiklas37840v.jpg
Wilhelm Miklas, Austrian politician and President of the Austrian republic.
Ernst von Heynitz.jpg
Ernst von Heynitz (1840-1912), Organisator der Krankenpflege der deutschen Schutztruppe in Deutsch-Südwestafrika (1904)
S Warren Carey.jpg
Samuel Warren Carey
D. Joana de Portugal, Rainha de Castela - The Portuguese Genealogy (Genealogia dos Reis de Portugal).png
Joan of Portugal (1439-1475), Queen consort of Castile due to her marriage to Henry IV of Castile.
Pierre Messmer01.JPG
Autor/Urheber: Roland Godefroy, Lizenz: CC BY 3.0
L'ancien Premier ministre français Pierre Messmer à Trouville (Normandie, Calvados) le 15 mars 1988.
Gripsholm.jpg
Autor/Urheber: Benutzer:Wigulf, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Das an der Gripsholmsbucht des Sees Mälaren gelegene Schloss Gripsholm im schwedischen Mariefred in der Gemeinde Strängnäs.
Arthur von Weinberg ca1910.jpg
Arthur von Weinberg (* 11. August 1860 in Frankfurt am Main; † 20. März 1943 im Theresienstadt)
Die12artikelDecke.jpg
Tapa del los "12 articulos de los campesinos"
VOC.svg
Logo of the Dutch East India Company (Vereenigde Oost-Indische Compagnie or VOC in Dutch, literally "United East Indian Company").
John of Nepomuk.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC BY-SA 3.0
1890 Bismarcks Ruecktritt.jpg
Der Lotse geht von Bord. Karikatur von Sir John Tenniel, abgedruckt im englischen Magazin Punch. Oben Kaiser Wilhelm II., Reichskanzler Otto von Bismarck muss das Schiff verlassen.
Rudi Glöckner (1973).jpg
Autor/Urheber: Hans Peters / Anefo, Lizenz: CC BY-SA 3.0 nl
Ajax tegen Real Madrid 2-1, halve finale Europacup I, scheidsrechter R. Glöckner (midden) en grensrechters
  • 11 april 1973
John Franklin Fort.jpg
John Franklin Fort(1852 - 1920), an American Republican Party politician, the 33rd Governor of New Jersey
Jens Petersen (author).JPG
Autor/Urheber: Amrei-Marie, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Jens Petersen
René Coty-1929.jpg
Coty, député (Seine Inférieure) : photographie de presse
Antal Gergely.jpg
Autor/Urheber: Paweł Grochowalski, Lizenz: CC BY-SA 3.0
GM Gergely Antal, Pula open 2011.
Beniamino Gigli 1.jpg
Beniamino Gigli (1890 - 1957), Italian singer, operatic tenor
UncleTomsCabinCover.jpg
Title-page illustration by Hammatt Billings for Uncle Tom's Cabin [First Edition: Boston: John P. Jewett and Company, 1852]. Shows characters of Chloe, Mose, Pete, Baby, Tom.
Bischof Dr. Stephan Ackermann2, (Trier), 99. Deutscher Katholikentag.jpg
Autor/Urheber: StagiaireMGIMO, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Bischof Dr. Stephan Ackermann, Beauftragter der DBK für Fragen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger im kirchlichen Bereich, Trier, Podium "Kirche auf dem Weg zu einer Kultur der Achtsamkeit?", 99. Deutscher Katholikentag in Regensburg
Thomas Seymour Denizot.jpg
Caption from the museum's website

This half-length portrait shows the sitter turning slightly to the left. Dressed in black, he has a red-brown beard and wears a black plumed hat with the Little George of the Order of the Garter pinned to it. He has been set against a green background. Thomas Seymour took part in several expeditions against the French. In 1547 he was created Baron Seymour, made Knight of the Garter, appointed Lord Admiral and also secretly married the Queen Dowager Catherine (Parr), the sixth and last wife of Henry VIII (who died that year, with Catherine following in childbirth in September 1548). The inclusion of the Garter badge here therefore suggests a date of 1547 or shortly after for this portrait, since Seymour was imprisoned and executed in 1549 for intriguing against his brother, the Duke of Somerset, Lord Protector under Henry VIII's short-lived immediate successor, the child King Edward VI (son of his third wife, Jane Seymour). There is also a very similar and good early miniature of Seymour in the collection (MNT0137) and it is at least possible that this oil might be posthumous and based on that, though the beard is rather fuller.

Ibsen-Dresden01.jpg
The Norwegian author Henrik Ibsen (round 1870 in Dresden)
Erwin neher 2007 lindau.jpg
Nobel laureate Erwin Neher in Lindau.
Hans Christian Lumbye.gif
Hans Christian Lumbye (danish composer, 1810-1874)
Abdulhamid I.jpg
Abdulhamid I
Sengakuji Ronin Graves.jpg
Graves of Forty-seven Ronin at Sengaku-ji, Takanawa, Minato, Tokyo, Japan. I took this photo and contribute my rights in the file to the public domain; individuals and organizations retain rights to the images in it.

Inscriptions are difficult to discern. Right:Kataoka Gengoemon? Second from right: ?

Third from right: Onodera Junai?
Louis Sachar.jpg
Autor/Urheber: Matthew C. Wright, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Louis Sachar, American children's author
NMZS.png
Autor/Urheber: Pahricida, Lizenz: CC BY-SA 4.0
NMZS auf dem Open-Source Festival in Düsseldorf.
B.F. Skinner at Harvard circa 1950 (cropped).jpg
Autor/Urheber: Silly rabbit, Lizenz: CC BY 3.0
B.F. Skinner at the Harvard Psychology Department, circa 1950