10. Juli

Der 10. Juli ist der 191. Tag des gregorianischen Kalenders (der 192. in Schaltjahren), somit bleiben 174 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Juni · Juli · August
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

1499: Vasco da Gama
1709: Drei­königs­treffen
1790: Zweite Schlacht am Svensksund
1943: Alliierte Landungen in Sizilien
1966: Martin Luther King
  • 1966: Martin Luther King zieht am „Freiheitssonntag“ mit 36.000 Anhängern zum Rathaus von Chicago und heftet 48 Thesen, in denen er Verbesserungen der Wohn-, Bildungs- und Arbeitsverhältnisse anmahnt, an die dortige Metalltür.
  • 1971: In Skhirat kommt es zu einem Putschversuch gegen König Hassan II. von Marokko. Über Radio Rabat rufen die Rebellen die Republik Marokko aus. Der nur von Teilen des Militärs unternommene Umsturzversuch wird von loyalen Truppen und der Polizei niedergeschlagen.
  • 1973: Die Bahamas werden von Großbritannien unabhängig.
  • 1978: Der mauretanische Staatspräsident Moktar Ould Daddah wird während eines Militärputschs gestürzt.
  • 1985: Das Greenpeace-Schiff Rainbow Warrior wird in Auckland, Neuseeland von französischen Geheimdienst-Agenten versenkt.
1986: Regierungs­gebäude in St. Pölten
  • 1986: St. Pölten wird per einstimmigem Landtagsbeschluss Hauptstadt Niederösterreichs.
  • 1992: Der panamaische General Manuel Noriega wird in den USA wegen Drogenhandels zu 40 Jahren Haft verurteilt.
2000: Baschar al-Assad
  • 2000: Baschar al-Assad wird nach dem Tod seines Vaters Hafiz al-Assad zum Präsidenten von Syrien gewählt.
  • 2006: In der Mongolei beginnen die einwöchigen Feierlichkeiten zum 800. Jahrestag der Staatsgründung mit der Einweihung einer riesigen Statue von Dschingis Khan.
  • 2006: In Polen ernennt Staatspräsident Lech Kaczyński seinen eineiigen Zwillingsbruder Jaroslaw zum Ministerpräsidenten. Damit sind die beiden wichtigsten Positionen im Staat durch das Brüderpaar besetzt, was auch in Polen selbst zu Kritik führt.
  • 2012: Der wegen der Rekrutierung und des Einsatzes von Kindersoldaten für schuldig befundene kongolesische Ex-Milizenführer Thomas Lubanga wird vom Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag zu 14 Jahren Haft verurteilt.

Wirtschaft

1962: Telstar

Wissenschaft und Technik

1908: Heike Kamerlingh Onnes

Kultur

Gesellschaft

  • 1973: In Rom wird der 16-jährige John Paul Getty III entführt. Die Täter verlangen ein Lösegeld von 3,4 Millionen US-Dollar. Sein Großvater, der Milliardär J. Paul Getty lehnt eine Zahlung ab, bis das dem Enkel abgeschnittene und einer Zeitung übersandte Ohr eine Meinungsänderung bewirkt.

Religion

  • 0310: Der mutmaßlich aus Nordafrika stammende Miltiades wird Papst. Er ist ein Gegner des Montanismus.
1895: Papst Leo XIII.

Katastrophen

  • 1916: In der österreichischen Stadt Wiener Neustadt richtet ein Tornado der Stärke F4 schwere Verwüstungen an, wobei mehr als 30 Menschen sterben, rund 300 verletzt werden und unter anderem die Wiener Neustädter Lokomotivfabrik zerstört wird.
  • 1968: Ein für Deutschland ungewöhnlich heftiger Tornado der Stärke F4 richtet in der Stadt Pforzheim und dem Umland erhebliche Schäden an Fahrzeugen und Gebäuden an. Zwei Menschen sterben, über 200 Menschen werden verletzt.
  • 1976: Bei einem Unfall in der Chemiefabrik Icmesa im norditalienischen Seveso, der Umweltkatastrophe von Seveso, werden große Mengen des hochgiftigen Dioxins TCDD freigesetzt.
  • 2000: In Süd-Nigeria explodiert eine Pipeline. Etwa 250 Einwohner, die auslaufendes Benzin sammeln, werden getötet.
  • 2011: Das russische Flusskreuzfahrtschiff Bulgaria sinkt bei einer Ausflugsfahrt auf der Wolga innerhalb weniger Minuten. Mehr als 100 Menschen kommen ums Leben, darunter zahlreiche Kinder.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

1949: DFB (Logo)

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik. Einträge zu Fußballweltmeisterschaftsspielen finden sich in den Unterseiten von Fußball-Weltmeisterschaft. Das Gleiche gilt für Fußball-Europameisterschaften.

Geboren

Vor dem 18. Jahrhundert

18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

1801–1850

1851–1900

  • 1851: Friedrich Leo, deutscher Altphilologe
  • 1851: Friedrich von Wieser, österreichischer Ökonom
  • 1853: William Coleman Anderson, US-amerikanischer Politiker
  • 1856: Nikola Tesla, US-amerikanischer Physiker, Elektroingenieur und Erfinder serbischer Herkunft
  • 1860: Rochus Schmidt, preußischer Offizier und Kolonialpionier
  • 1861: Paul Asten, deutscher Reichsgerichtsrat
  • 1862: August Wilhelm Andernach, deutscher Fabrikant, Großgrundbesitzer und Alpinist
  • 1862: Helene Schjerfbeck, finnische Malerin
  • 1867: Max von Baden, preußischer General und Reichskanzler
  • 1869: Kálmán Kandó, ungarischer Ingenieur, Erfinder und Eisenbahnpionier
  • 1871: Hugh M. Dorsey, US-amerikanischer Jurist, Politiker und Gouverneur des Bundesstaates Georgia
  • 1871: Marcel Proust, französischer Schriftsteller und Kritiker (Auf der Suche nach der verlorenen Zeit)
  • 1872: Jacques Bizet, französischer Unternehmer und Schriftsteller
  • 1872: Ivar Wickman, schwedischer Kinderarzt
  • 1874: Hermann Röder, deutscher Brauereiunternehmer
  • 1875: E. C. Bentley, britischer Schriftsteller
  • 1875: Mary McLeod Bethune, US-amerikanische Frauen- und Menschenrechtlerin
  • 1876: Hermann Apelt, deutscher Jurist, Politiker und Senator
  • 1877: Hélène Dutrieu, belgische Pilotin und Luftfahrtpionierin
  • 1878: Otto Freundlich, deutscher Maler und Bildhauer, einer der ersten Vertreter der abstrakten Kunst
  • 1883: Johannes Blaskowitz, deutscher Generaloberst, Oberbefehlshaber, angeklagter Kriegsverbrecher
  • 1883: Friedrich Flick, deutscher Industrieller der Montanindustrie, Kriegsverbrecher, reichster Mann Deutschlands
  • 1883: Sam Wood, US-amerikanischer Filmregisseur
  • 1885: Francisco Olazar, argentinischer Fußballspieler und -trainer
  • 1887: Gé Fortgens, niederländischer Fußballspieler
  • 1887: Eduard Hermann, estnischer Geher
  • 1888: Hazel Hempel Abel, US-amerikanische Politikerin, Senatorin für den Bundesstaat Nebraska
  • 1888: Giorgio de Chirico, italienischer Maler und Grafiker, einer der Wegbereiter des Surrealismus
  • 1888: Anna Haag, deutsche Schriftstellerin, Pazifistin, Politikerin (SPD) und Frauenrechtlerin
  • 1888: Kagawa Toyohiko, japanischer Theologe und Sozialreformer
  • 1889: Noble Sissle, US-amerikanischer Sänger und Liedtext-Lyriker
  • 1890: Wera Michailowna Inber, russische Schriftstellerin
  • 1891: Adrien Drancé, französischer Autorennfahrer
  • 1891: Paul Eipper, deutscher Schriftsteller
  • 1892: Ján Móry, slowakischer Komponist
  • 1892: Slim Summerville, US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur
  • 1893: Paul Ortwin Rave, deutscher Kunsthistoriker
  • 1895: Nahum Goldmann, weißrussisch-deutscher Zionist, Mitgründer und Präsident des Jüdischen Weltkongresses
  • 1895: Carl Orff, deutscher Komponist und Musikpädagoge (Carmina Burana)
  • 1895: Gösta Törner, schwedischer Turner
  • 1896: Stefan Askenase, belgisch-polnischer Musiker
  • 1896: Georg Trump, deutscher Kalligraf und Typograf, Grafiker und Lehrer
  • 1897: John Gilbert, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1897: Karl Plagge, deutscher Offizier und Judenretter, Gerechter unter den Völkern
  • 1898: Ruth Kisch-Arndt, deutsch-amerikanische Konzertsängerin und Hochschullehrerin
  • 1899: Hugh Eaton, britischer Autorennfahrer
  • 1899: Heiri Suter, Schweizer Radsportler

20. Jahrhundert

1901–1925

1926–1950

  • 1926: Fred Gwynne, US-amerikanischer Schauspieler und Autor
  • 1926: Dschaba Iosseliani, georgischer Krimineller, Schriftsteller und Warlord, Staatschef
  • 1926: Tony Settember, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1927: Marcel Azzola, französischer Jazzakkordeonist
  • 1927: Paul Wühr, deutscher Schriftsteller
  • 1928: Alejandro de Tomaso, argentinischer Rennfahrer, Gründer und Präsident des Sportwagenherstellers De Tomaso Modena S.p. A.
  • 1929: Hamza El Din, nubischer Oud- und Tarspieler
  • 1929: George Clayton Johnson, US-amerikanischer Drehbuchautor und Schauspieler
  • 1931: Nicholas Aloysius Adamschock, US-amerikanischer Filmschauspieler
  • 1931: Phil Coleman, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 1931: Julian May, US-amerikanische Schriftstellerin
  • 1931: Alice Munro, kanadische Schriftstellerin, Nobelpreisträgerin
  • 1932: Carlo-Maria Abate, italienischer Autorennfahrer
  • 1932: Jürgen Becker, deutscher Schriftsteller
  • 1933: Peter Jankowitsch, österreichischer Politiker und Diplomat
  • 1933: Jumpin’ Gene Simmons, US-amerikanischer Country-, Rockabilly- und Rock-’n’-Roll-Musiker
  • 1934: Alfred Biolek, deutscher Jurist und Showmaster
  • 1934: Lois Lilienstein, US-amerikanisch-kanadische Schauspielerin, Sängerin und Pianistin
  • 1935: Friedel Neuber, deutscher Bankier, Politiker
  • 1936: O. Chandrasekhar, indischer Fußballspieler
  • 1936: Silvan Kindle, liechtensteinischer Skirennläufer
  • 1936: Lutz Meyer-Goßner, deutscher Richter am Bundesgerichtshof
  • 1937: Kurt Bartsch, deutscher Lyriker und Prosaautor
  • 1937: Luciano Moggi, italienischer Fußballfunktionär
  • 1938: Paul Andreu, französischer Architekt
  • 1938: Hans Peter Hallwachs, deutscher Schauspieler
  • 1938: Lee Morgan, US-amerikanischer Jazz-Trompeter
  • 1939: Siah Armajani, US-amerikanischer Bildhauer, Filmkünstler und Architekt
  • 1939: Syed Shahid Hakim, indischer Fußballspieler und -schiedsrichter
  • 1939: Vicente Moncho, argentinischer Komponist
  • 1939: Mavis Staples, US-amerikanische Blues- und Soulsängerin
  • 1940: Helen Donath, US-amerikanische Sopranistin
  • 1940: Erich Iltgen, deutscher Politiker, Präsident des sächsischen Landtages
  • 1940: Tommy Troelsen, dänischer Fußballspieler und Fernsehmoderator

1951–1975

  • 1966: Enrico Annoni, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1966: Johnny Grunge, US-amerikanischer Wrestler
  • 1966: Andrea Weibel, Schweizer Schriftstellerin
  • 1968: Serhane Ben Abdelmajid, mutmaßlicher tunesischer Haupttäter der Madrider Zuganschläge vom 11. März 2004
  • 1968: Hassiba Boulmerka, algerische Leichtathletin
  • 1969: Juliane Banse, deutsche Violinistin und Sopranistin
  • 1969: Vivica Genaux, US-amerikanische Mezzosopranistin
  • 1969: Jonas Kaufmann, deutscher Opernsänger
  • 1970: John Simm, britischer Schauspieler und Musiker
  • 1970: Helen Sjöholm, schwedische Sängerin
  • 1971: Adam Foote, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1972: Daniel Anrig, 34. Kommandant der Päpstlichen Schweizergarde
  • 1972: Dimitra Asilian, griechische Wasserballspielerin
  • 1972: Peter Serafinowicz, britischer Schauspieler
  • 1972: Sofía Vergara, kolumbianische Schauspielerin
  • 1973: Marisa Burger, deutsche Schauspielerin
  • 1974: Daniele Adani, italienischer Fußballspieler
  • 1974: Chiwetel Ejiofor, britischer Schauspieler
  • 1975: Ademola Okulaja, deutscher Basketballspieler

1976–2000

21. Jahrhundert

  • 2001: Isabela Merced, US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin
  • 2003: Matteo Nannini, italienischer Automobilrennfahrer

Gestorben

Vor dem 16. Jahrhundert

  • 0138: Hadrian, römischer Kaiser, Förderer bedeutender Bauwerke (Hadrianswall)
  • 0518: Anastasios I., byzantinischer Kaiser
  • 0645: Soga no Iruka, japanischer Staatsmann
  • 0649: Tang Taizong, Kaiser der Tang-Dynastie in China
  • 0983: Benedikt VII., Papst
  • 0994: Leopold I., Markgraf von Österreich
  • 1073: Antonius, Kiewer Mönch in Russland, Gründer des Kiewer Höhlenklosters
  • 1086: Knut IV. der Heilige, König von Dänemark
  • 1099: El Cid, eigentlich Rodrigo Díaz de Vivar, kastilischer Ritter und Heerführer, spanischer Nationalheld
  • 1103: Erik I., König von Dänemark
  • 1137: Pain FitzJohn, anglonormannischer Adeliger
  • 1148: Otto, Bischof von Prag
  • 1226: Az-Zāhir, Kalif der Abbasiden
  • 1226: Budilov, Bischof von Prag
  • 1238: Sophia von Wittelsbach, Tochter von Otto I. von Wittelsbach
  • 1290: Ladislaus IV., König von Ungarn
  • 1350: Konrad II., Graf von Freiburg
  • 1393: Guillaume de Harsigny, französischer Arzt
  • 1421: Albert III. von Stauffenberg, Bischof von Regensburg, Fürstbischof des Hochstiftes Regensburg
  • 1439: Ludovico Pontano, italienischer Jurist, Diplomat und Kleriker
  • 1460: Humphrey Stafford, 1. Duke of Buckingham, englischer Adeliger
  • 1473: Jakob II., König von Zypern
  • 1480: René I., Titularkönig von Neapel und Jerusalem

16. Jahrhundert

17. und 18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

20. Jahrhundert

1901–1950

  • 1902: Julius von Ficker, deutsch-österreichischer Historiker
  • 1905: Joseph Merklin, deutscher Orgelbauer
  • 1907: Walther von Knebel, deutscher Geologe
  • 1910: Johann Gottfried Galle, deutscher Astronom, Mitentdecker des Planeten Neptun
  • 1912: Adolf Deucher, Schweizer Bundesrat
  • 1915: Ernst Henrici, deutscher Gymnasiallehrer, Schriftsteller, Kolonialabenteurer und antisemitischer Politiker
  • 1915: Hendrik Willem Mesdag, niederländischer Maler
  • 1915: Wascha-Pschawela, georgischer Schriftsteller und Naturphilosoph
  • 1919: Abraham Jacobi, US-amerikanischer Arzt, gilt als Vater der Kinderheilkunde
  • 1919: Hugo Riemann, deutscher Musiktheoretiker, Musikhistoriker und Musikpädagoge (Riemann Musiklexikon)
  • 1920: John Fisher, 1. Baron Fisher, britischer Admiral, Erster Seelord
  • 1927: Louise Abbéma, französische Malerin, Grafikerin und Bildhauerin des Impressionismus und der Belle Époque
  • 1927: Emil Günter, Schweizer Unternehmer, Politiker und Autor
  • 1931: William Bates, US-amerikanischer Augenarzt
  • 1931: Louise McKinney, kanadische Frauenrechtlerin und Politikerin, Mitglied der Famous Five
  • 1931: Tony Schumacher, deutsche Kinderbuchautorin
  • 1933: Harold D. Arnold, US-amerikanischer Elektroingenieur
  • 1933: Erwin Barth, deutscher Gartengestalter
  • 1934: Erich Mühsam, deutscher Anarchist und Schriftsteller
  • 1938: Paul Stremler, französischer Autorennfahrer
  • 1940: Donald Francis Tovey, britischer Komponist, Pianist und Musikwissenschaftler
  • 1941: Edmond van Aubel, belgischer Experimentalphysiker
  • 1941: Jelly Roll Morton, US-amerikanischer Pianist, Komponist und Bandleader des frühen Jazz
  • 1942: Franz Blei, österreichischer Schriftsteller, Übersetzer und Literaturkritiker
  • 1943: Arthur Nevin, US-amerikanischer Komponist, Dirigent und Musikpädagoge
  • 1944: Robert Abshagen, deutscher Kommunist und Widerstandskämpfer, Opfer des Nationalsozialismus
  • 1945: Otakar Hřímalý, tschechischer Komponist
  • 1945: Viggo Kihl, kanadischer Pianist und Musikpädagoge
  • 1945: Josef Schmid (Organist), Musiker, Domorganist in München

1951–2000

  • 1952: Rued Langgaard, dänischer Komponist und Organist
  • 1953: Benito García de la Parra, spanischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1955: Jerry Hoyt, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1956: Georg Dittmann, deutscher Altphilologe
  • 1957: Schalom Asch, polnisch-US-amerikanischer Schriftsteller und Dramatiker jiddischer Sprache
  • 1958: Franz Bardon, tschechischer Esoteriker
  • 1959: Eugen Schmitz, deutscher Musikwissenschaftler und -kritiker
  • 1960: Hans Jahn, deutscher Politiker, MdB
  • 1962: Tommy Milton, US-amerikanischer Automobilrennfahrer
  • 1964: Adolf-Friedrich Kuntzen, deutscher General
  • 1965: Jacques Audiberti, französischer Schriftsteller, Dramatiker und Journalist
  • 1967: Willy Andreas, deutscher Historiker
  • 1969: Bogumił Kobiela, polnischer Schauspieler
  • 1970: Bjarni Benediktsson, isländischer Politiker
  • 1971: George Kenner, deutscher bildender Künstler
  • 1972: Lovie Austin; US-amerikanische Blues und Jazz-Pianistin, Arrangeurin und Komponistin
  • 1973: Scott R. Beal, US-amerikanischer Regieassistent
  • 1975: Achille Van Acker, belgischer Politiker, Minister, mehrfacher Premierminister, Parlamentspräsident
  • 1976: Mike Pratt, britischer Komponist, Pianist und Schauspieler
  • 1978: Albert von der Aa, Schweizer Politiker und Redakteur
  • 1978: Joe Davis, englischer Snookerspieler
  • 1979: Arthur Fiedler, US-amerikanischer Dirigent und Violinist
  • 1981: Valter Ever, estnischer Leichtathlet
  • 1981: Elimar Freiherr von Fürstenberg, deutscher Politiker, MdB
  • 1982: Maria Jeritza, österreichische Sopranistin und Kammersängerin
  • 1982: Gustav Heinrich Ralph von Koenigswald, deutsch-niederländischer Paläoanthropologe und Geologe
  • 1983: Werner Egk, deutscher Komponist
  • 1983: Wolfgang Lukschy, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 1985: Fernando Pereira, niederländischer Fotograf und Greenpeace-Aktivist
  • 1986: Dušan Antonijević, jugoslawischer Schauspieler
  • 1986: Philippe de Gunzburg, französischer Widerstandskämpfer und Autorennfahrer
  • 1987: John Hammond, US-amerikanischer Musikproduzent
  • 1989: Mel Blanc, US-amerikanischer Synchronsprecher
  • 1992: Albert Pierrepoint, britischer Henker
  • 1993: Wilhelm Eidam, deutscher Maler
  • 1993: Antanas Mončys, litauischer Bildhauer
  • 1997: Ivor Allchurch, walisischer Fußballspieler
  • 1997: Chetan Anand, indischer Filmregisseur und -produzent
  • 1999: Theodor Eschenburg, deutscher Politikwissenschaftler, Publizist und Staatsrechtler
  • 2000: Justin Pierce, US-amerikanischer Schauspieler

21. Jahrhundert

  • 2002: Frieda Grafe, deutsche Filmkritikerin, -essayistin und Übersetzerin
  • 2002: Alan Shulman, US-amerikanischer Komponist und Cellist
  • 2003: Celia Cruz, kubanische Sängerin
  • 2003: Hartley Shawcross, britischer Politiker, Abgeordneter, Justizminister, Chefankläger bei den Nürnberger Prozessen
  • 2004: Inge Meysel, deutsche Schauspielerin
  • 2004: Maria de Lourdes Pintasilgo, portugiesische Politikerin, Premierministerin
  • 2005: Klaus Grawe, deutscher Psychologe
  • 2005: A. J. Quinnell, britischer Autor
  • 2006: Schamil Salmanowitsch Bassajew, tschetschenischer Terroristenführer
  • 2006: Fred Wander, österreichischer Schriftsteller
  • 2007: Frank Kilroy, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 2007: August Paterno, österreichischer Medien-Priester
  • 2008: Jakob Ejersbo, dänischer Schriftsteller
  • 2009: Zena Marshall, britische Schauspielerin
  • 2010: Heinz Gerlach, deutscher Publizist
  • 2010: Sugar Minott, jamaikanischer Reggae-Musiker
  • 2011: Pierrette Alarie, kanadische Sängerin und Gesangspädagogin
  • 2012: Marie Ellington, US-amerikanische Jazzsängerin
  • 2012: Charles von Graffenried, Schweizer Verleger und Unternehmer
  • 2013: Gerhard Brandes, deutscher Bildhauer
  • 2013: Alfred Waldis, Schweizer Museumsleiter
  • 2014: Siegfried Geißler, deutscher Dirigent und Politiker
  • 2014: On Kawara, japanischer Konzeptkünstler
  • 2015: Roger Rees, britisch-US-amerikanischer Schauspieler
  • 2015: Omar Sharif, ägyptischer Schauspieler
  • 2016: Katharina Focke, deutsche Politikerin, Bundesministerin
  • 2016: Norbert Joos, Schweizer Bergsteiger und Bergführer
  • 2017: Dhruba Ghosh, indischer Sarangispieler
  • 2017: Peter Härtling, deutscher Schriftsteller
  • 2018: Jessica Mann, britische Autorin
  • 2018: Mien Schopman-Klaver, niederländische Leichtathletin
  • 2019: Valentina Cortese, italienische Schauspielerin
  • 2019: Ulrich Mölk, deutscher Romanist, Literaturwissenschaftler und Mediävist
  • 2020: Miloš Jakeš, tschechoslowakischer Politiker
  • 2020: Lara van Ruijven, niederländische Shorttrackerin
  • 2020: Anna Stroka, polnische Germanistin und Literaturhistorikerin
  • 2021: Esther Bejarano, Überlebende des KZ Auschwitz-Birkenau

Feier- und Gedenktage

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 10. Juli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

2017-06-19 Marisa Burger 2936.JPG
Autor/Urheber: Michael Lucan, Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Marisa Burger, deutsche Schauspielerin und Sprecherin in Hörbüchern. Hier am 19. Juni 2017 im Bayerischen Innenministerium, nachdem sie für langjährige und nachhaltige Verdienste um die innere Sicherheit in Bayern mit dem "Stern der Sicherheit" (Bayerische Staatsmedaille Innere Sicherheit) ausgezeichnet wurde.
Titel des Werks: "Marisa Burger, deutsche Schauspielerin, am 19.07.2017 im Bayerischen Innenministerium".
Neil Tennant crop.jpg
Autor/Urheber: Der ursprünglich hochladende Benutzer war Beaucoupkevin in der Wikipedia auf Englisch, Lizenz: CC BY-SA 2.5
Pet Shop Boys live in concert on October 13, 2006. Taken at The Opera House, Boston. Photo by Kevin Church.
Dr. Martina Krogmann (2017).jpg
Autor/Urheber: TinaBerlin2017, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Dr. Martina Krogmann
Tommy Milton in 1925 (cropped).jpg
Tommy Milton (American racecar driver) in 1925
Jean Baptiste Milhaud.jpg
Il generale Jean Baptiste Milhaud
Antony Pechersky (fragment).jpg
St. Antonij Pecherskij
Carl Richard Lepsius (1810-1884).jpg

Karl Richard Lepsius (* 23. Dezember 1810 in Naumburg an der Saale, † 10. Juli 1884 in Berlin) war ein deutscher Ägyptologe und Sprachforscher.

Karl (or Carl) Richard Lepsius (December 23, 1810–July 10, 1884) was a pioneering Prussian Egyptologist and linguist and pioneer of modern archaeology.
Johan Tietrich Schoultz målning Slaget vid Svensksund.jpg
Schwedisch: Slaget vid Svensksund den 9 juli 1790 Auf Wikidata bearbeiten
Russian vs. Swedish naval battle in Finnish waters
label QS:Lsv,"Slaget vid Svensksund"
label QS:Len,"Russian vs. Swedish naval battle in Finnish waters"
Marcel Proust vers 1895.jpg
Marcel Proust vers 1895.
10. Tag der Legenden 2014 56.jpg
Autor/Urheber: Die Bildermacherei Cuxhaven, Kerstin Tietje, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Tag der Legenden 2014 - Die Kapitäne entern Hamburg Fußballfest am Millerntor zugunsten NestWerk eV
William I, Prince of Orange by Adriaen Thomasz. Key Rijksmuseum Amsterdam SK-A-3148.jpg
Bust, facing right. Several versions of this portrait exist, three of which are believed to be authentic. Of these the version at the Museo Thyssen-Bornemisza is dated 1579.
Wolfgang Lukschy 903-8830.jpg
Autor/Urheber: Winterbergen, […] / Anefo, Lizenz: CC BY-SA 3.0 nl
Wolfgang Lukschy in dem Film Das Mädchen Christine
15-07-05-Schloß-Caputh-RalfR-N3S 1712.jpg
Allianzbild vom Treffen der drei Könige 2. bis 17. Juli 1709 in Potsdam, Caputh und Berlin. Friedrich I. in Preußen (Mitte)-- August II. (der Starke), König von Polen und Kurfürst von Sachsen (links).-- Friedrich IV. von Dänemark (rechts). Das Bild zeigt die drei Herrscher, die sich mit Säulen und Draperien, traditionellen ikonografischen Kennzeichen von Herrscherbildnissen im Hintergrund, inszenieren. Die Herrscher in ihren Krönungsmänteln, mit Kronen und ihren höchsten Orden, reichen sich mit Blick zum Betrachter die Hände. August der Starke trägt den von ihm gestifteten polnischen Weißen Adlerorden, Friedrich I., den von ihm gestifteten preußischen Schwarzen Adlerorden und Christian IV den dänischen Elefantenorden. Ihre Einheit verdeutlicht das auf den Boden gezeichnete Dreieck. Friedrich I. steht in der Bildmitte für den Betrachter im Mittelpunkt. In dieser Version ist Friedrich I. größer dargestellt als in der Originalversion in Schloss Charlottenburg.
Carl Orff um 1970.jpg
Autor/Urheber: Orff-Zentrum München, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Foto: Daniela-Maria Brandt Carl Orff-Stiftung/Archiv: Orff-Zentrum München
Achiel Van Acker1.jpg
Autor/Urheber: Wim van Rossem für Anefo, Lizenz: CC BY-SA 3.0 nl
Mijnramp Bois du Caizier, Marcinelle in België. (...) minister Van Acker
Maria de Lourdes Pintasilgo 1986 (cropped).jpg
Autor/Urheber: Gerrits, Roland / Anefo, Lizenz: CC BY-SA 3.0 nl
Maria de Lourdes Pintasilgo en 1986
Kamerlingh portret.jpg
Autor/Urheber: Autor/-in unbekanntUnknown author, Lizenz: Copyrighted free use
Heike Kamerlingh Onnes
Louis Moréri (1643-1680), engraving by Gérard Edelinck.jpg

Porträt des Louis Moréri (1643-1680), frontispiece 32x21,5cm.
Caption reads:
LUDOVICUS MORERI - PRESBYTER - SS - THE - DOC - A° AET - XXXVII (L. Moreri, priest of the Holiest church, deceased at the age of 37).
Poem (in French):
Tous ces Héros fameux qu'au Temple de Mémoire,
Nous voions placés par tes soins,
Sont autant d'illustres tesmoins,
Qui feront à jamais retentir de ta Gloire,

Les Lieux ou l'on connoist et la fable et l'Histoire.
Bashar al-Assad (2018-05-17) 03.jpg
(c) Kremlin.ru, CC BY 4.0
Президент Сирийской Арабской Республики Башар Асад во время переговоров с Президентом России Владимиром Путиным
Veronica Kristiansen 20150319.jpg
Autor/Urheber: Wenflou, Lizenz: CC0
Veronica Kristiansen, arrière gauche de l'équipe de Norvège de handball féminin. Le 19 mars 2015 lors du match Norvège / Pologne.
Fotothek df pk 0000061 045 Porträt.jpg
(c) Deutsche Fotothek‎, CC BY-SA 3.0 de
Originale Bildbeschreibung von der Deutschen Fotothek
Porträt
Gregório Lopes - Vasco da Gama (ca 1524).jpg
Dom Vasco da Gama, Graf von Vidigueira (* um 1469 in Sines; † 24. Dezember 1524 in Cochin, Indien), portugiesischer Seefahrer
title QS:P1476,de:"Dom Vasco da Gama, Graf von Vidigueira (* um 1469 in Sines; † 24. Dezember 1524 in Cochin, Indien), portugiesischer Seefahrer"
label QS:Lde,"Dom Vasco da Gama, Graf von Vidigueira (* um 1469 in Sines; † 24. Dezember 1524 in Cochin, Indien), portugiesischer Seefahrer"
John Calvin - Young.jpg
Le théologien et réformateur français Jean Calvin (1509-1564). École flamande. Portrait de Jean Calvin jeune (Portrait of Young John Calvin).
Bundesarchiv Bild 146-1981-003-08, Erich Mühsam.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1981-003-08 / Autor/-in unbekanntUnknown author / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Erich Mühsam 50 Jahre.

Am 6. April 1878 in Berlin geboren, vollendet Erich Mühsam demnächst sein fünfzigstes Lebensjahr.

Unser Bild: Neuestes Portrait Erich Mühsams.
R. v. Bennigsen.jpg
Fotografie Rudolf v. Bennigsens
Mavis-Staples Chicago Blues Fest 2012 2012-06-10 photoby Adam Bielawski.jpg
Autor/Urheber: Adam Bielawski, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Mavis Staples performs at the Chicago Annual Blues Festival on June 10, 2012. Photo by Adam Bielawski
Jessica Simpson crop.jpg
Autor/Urheber: John VanderHaagen from Grand Rapids, MI, Lizenz: CC BY 2.0
Jessica Simpson
Abraham Jacobi 1912.jpg
Abraham Jacobi (1830-1919), considered the founder of pediatric medicine in the United States, outside City College, New York City, where a reception was held to honor Dr. Alexis Carrel for his Nobel Prize in medicine.
Jake LaMotta signed photo postcard 1952 (cropped).jpg
Postcard photo of boxer Jake LaMotta written and signed by him in 1952.
Ronnie-James-Dio Heaven-N-Hell 2009-06-11 Chicago Photoby Adam-Bielawski.jpg
Autor/Urheber: Photobra|Adam Bielawski, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Ronnie James Dio on tour with Heaven and Hell at Charter One Pavilion in Chicago, IL, USA on June 11, 2009. Photo by Adam Bielawski
Tesla3.jpg
The photograph image of en:Nikola Tesla (1856-1943) at age 34.
ArloGuthrieMinnesotaZooAmphitheatre2005.jpg
Autor/Urheber: Adam Hammer from Saint Cloud, Minn., USA, Lizenz: CC BY 2.0
Arlo Guthrie performs at the Minnesota Zoo Amphitheatre July 19, 2005 during his Alice's Restaurant Massacre 40th Anniversary Tour.
Odet de Coligny.jpg
Portrait of Odet de Coligny, Cardinal of Chatillon
Vice-president of the US George Dallas.jpg
Vice-president of the US George Dallas (1792-1864)
Alice Munro.jpg
Autor/Urheber: Andreas Vartdal - Andreasv in der Wikipedia auf Norwegisch (Nynorsk), Lizenz: CC BY-SA 2.5
This is version of the drawing File:Alice Munro teikna av Andreas Vartdal (cc-by-sa).jpg with contrast enhanced.
Mathieu de Montmorency-Laval JS.jpg
Mathieu Jean Félicité de Montmorency-Laval (1767-1826), französischer Außenminister
Fiona Shaw BAM 2011-01-16.jpg
Autor/Urheber: Marie-Lan Nguyen, Lizenz: CC BY 3.0
Fiona Shaw posing for pictures at the stage door after a performance of Ibsen's John Gabriel Borkman at the Brooklyn Academy of Music.
Alois Auer.jpg
Digital reproduction of Alois Auer, printer, inventor, and botanical illustrator.
Fred Gwynne.jpg
Photo of Fred Gwynne as Officer Muldoon and Joe E. Ross as Officer Toody from the television program Car 54, Where Are You?.
Helene Dutrieu portrait.jpg
Porträt von Helene Dutrieu
Anonym Erzherzog Karl II.jpg
Duque Carlos II de Estiria, Archiduque de Austria. Hijo del Emperador del Sacro Imperio Romano Germánico Fernando I y de Ana Jagellón de Hungría y Bohemia, hija de Vladislao II, rey de Hungría y Bohemia.
Adam Foote.jpg
Autor/Urheber: FrenchKheldar from Atlanta, USA, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Adam Foote
Sholem Asch.jpg
Sholem Asch, Polish-born American novelist, dramatist, and essayist
Alexander Monro primus.jpg
Scottish physician Alexander Monro (primus). From the University of Otago Library Monro collection.
Omar Sharif - 66ème Festival de Venise (Mostra).jpg
Autor/Urheber: nicolas genin, Lizenz: CC BY-SA 2.0

66ème Festival du Cinéma de Venise (Mostra), 9ème jour (10/09/2009)

Photocall avec Omar Sharif et Cyrine AbdelNour pour le film The Traveller de Ahmed Maher
Eunice-Kennedy.jpg
Autor/Urheber: Autor/-in unbekanntUnknown author, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Special Olympics founder Eunice Kennedy Shriver.
James III of Scotland.jpg
Posthumous portrait of James III of Scotland
Bundesarchiv Bild 183-B22627, Dr. Werner Best.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-B22627 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Zentralbild/4.9.1958

Kriegsverbrecher Best will ins Auswärtige Amt
Hitlers Reichskommissar im besetzten Dänemark, SS-Obergruppenführer Dr. Werner Best, hat seine Wiederverwendung als Ministerialdirektor im Auswärtigen Amt der Bonner Regierung beantragt. Das wurde am 3.9.1958 während eines Spruchkammerverfahrens in Westberlin gegen dem Kriegsverbrecher bekannt. SS-Best ist schuldig, an der Ermordung Zehntausender in Deutschland, Frankreich und Dänemark. "Die Boxheimer Dokumente", Grundlage für Standrecht und Terror in der Nazizeit, sind sein Werk. Der Verbrecher wurde nie bestraft.

UBz.: Diese Aufnahme vom Kriegsverbrecher Best stammt aus dem Jahre 1942.
Chris Lohner, Vienna Night Run 2009.jpg
Autor/Urheber: Manfred Werner - Tsui, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Chris Lohner, Moderation des Vienna Night Run 2009 (Wien)
Stplh.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Rene1ofNaples.jpg
René I of Naples
ReginaThoss-TV.jpg
Autor/Urheber: Huipress, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Sängerin Regina Thoss während einer TV-Produktion in Berlin
Inge Meysel - E70.jpg
Autor/Urheber: Jörg Weber, Lizenz: Copyrighted free use
Inge Meysel - Schauspielerin †10. Juli 2004
Mario gomez.jpg
Autor/Urheber: Jeollo von VfB-exklusiv.de, Lizenz: CC BY 3.0
Mario Gomez beim Tag des Brustrings 2018. Aufgenommen von http://www.vfb-exklusiv.de
Bundesarchiv Bild 183-R04103, Prinz Max von Baden.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-R04103 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Prinz Max von Baden

Porträt Maximilian Alexander Friedrich Wilhelm Prinz von Baden (Prinz Max von Baden) in Uniform eines Generals mit Orden

Abgebildete Personen:

  • Baden, Max von: 1867-1929, Generalmajor, Reichskanzler, Ministerpräsident von Preußen, Deutschland
Peter Härtling 2013.JPG
Autor/Urheber: Sigismund von Dobschütz, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Peter Härtling, deutscher Schriftsteller (2013)
Alfred Biolek 2846.jpg
Autor/Urheber: Franz Richter (User:FRZ), Lizenz: CC BY-SA 3.0
Alfred Biolek bei der Eröffnung der Berlinale 2009, 05.02.2009
Farina70.jpg
Johann Maria Carl Farina 1840-1896