1. März

Der 1. März ist der 60. Tag des gregorianischen Kalenders (der 61. in Schaltjahren), somit bleiben 305 Tage bis zum Jahresende.

Dieser Tag war im alten Rom ursprünglich der kalendarische Jahresanfang, an welchem im Tempel der Vesta das heilige Feuer entzündet wurde. Als jedoch im Jahr 153 v. Chr. die römischen Konsuln ihre Herrschaft auf den 1. Januar vorverlegten, wurde der Beginn ihrer Amtsperiode zugleich neuer Jahresanfang.

Historische Jahrestage
Februar · März · April
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Die Weltorganisation für Meteorologie hat den 1. März als meteorologischen Frühlingsanfang auf der Nordhalbkugel der Erde festgelegt.

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

(c) Classical Numismatic Group, Inc. http://www.cngcoins.com, CC-BY-SA-3.0
293/305: Constantius Chlorus und die Tetrarchen
1420: Martin V.
1783: Die Konföderationsartikel
1811: Mohammed Ali Pascha
Republik Texas bis 1845
1867: Nebraska
1896: Menelik II.
1920: Miklós Horthy
1954: Atompilz von Castle Bravo
1956: Logo der NVA
1970: Gruppenfoto des Kabinetts Kreisky I
  • 1970: Bei den Nationalratswahlen in Österreich erreicht die SPÖ unter Bruno Kreisky ihr bis dahin bestes Nachkriegsergebnis und wird stärkste Partei.
  • 1972: Der Lehrling Richard Epple, der ohne Führerschein und unter Alkoholeinfluss von einer Polizeistreife angehalten wird, wird nach einer Verfolgungsjagd von der Polizei erschossen, die ihn für ein RAF-Mitglied hält.
  • 1979: In einem Referendum stimmen 51,6 % der Abstimmenden in Schottland für die Einrichtung eines schottischen Regionalparlaments. Die Gesetzesvorlage wird jedoch aufgrund zu geringer Wahlbeteiligung nicht umgesetzt.
  • 1979: In Wales lehnen die Wähler in einem Referendum mit großer Mehrheit die Einrichtung einer eignen gewählten Versammlung für Wales ab.
  • 1990: Die Verordnung der Regierung Hans Modrow über den Zivildienst in der DDR tritt in Kraft und ersetzt damit den Wehrersatzdienst als Bausoldat.
  • 1992: Die Republik Bosnien und Herzegowina erklärt nach einem umstrittenen Referendum ihre Unabhängigkeit von Jugoslawien.
1994: Die Walvis Bay

Wirtschaft

bis 1925: Die Krone
ab 1925: Der Schilling
1983: Swatch GB 101 aus der ersten Serie

Wissenschaft und Technik

1879: Werner Siemens
2002: Envisat, Modell

Kultur

1818: Franz Schubert

Gesellschaft

Religion

© José Luiz Bernardes Ribeiro, CC BY-SA 4.0
499: Papst Symmachus

Katastrophen

  • 1694: Bei einem schweren Sturm sinken vor Gibraltar sieben englische Kriegsschiffe eines Flottenverbands unter Konteradmiral Sir Francis Wheeler, darunter das Flaggschiff Sussex, das vermutlich eine geheime Fracht von zehn Tonnen Gold oder 100 Tonnen Silber transportiert, sowie zwei weitere Linienschiffe, die Cambridge und die Lumley Castle. Zu den 823 Opfern der Katastrophe gehört auch Konteradmiral Wheeler.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

1872: Der Yellowstone Nationalpark

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 18. Jahrhundert

Sandro Botticelli (* 1445)

18. Jahrhundert

Johann Georg Edlinger (* 1741)

19. Jahrhundert

1801–1850

  • 1801: Henriette Davidis, deutsche Köchin und Kochbuchautorin
  • 1804: Franz Hanfstaengl, deutscher Maler, Lithograph und Fotograf
  • 1807: Wilford Woodruff, US-amerikanischer Geistlicher, vierter Präsident der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage
Frédéric Chopin (* 1810)

1851–1900

Meta von Salis (* 1855)
  • 1855: Meta von Salis, erste Historikerin der Schweiz, Frauenrechtlerin, Philosophin und Brieffreundin von Friedrich Nietzsche
  • 1858: Jan de Vries, niederländischer Mathematiker
  • 1858: Georg Simmel, deutscher Soziologe und Kulturphilosoph
  • 1859: Georg Arnhold, deutscher Bankier und Pazifist
  • 1864: Rudolf Achleitner, österreichischer Kapellmeister und Komponist
  • 1867: Konrad Agahd, deutscher Schriftsteller, Pädagoge und Journalist
  • 1868: Sophie Chotek von Chotkowa, böhmische Adelige, Ehefrau des österreichischen Thronfolgers Franz Ferdinand
  • 1868: Adolfo Wildt, italienischer Bildhauer
  • 1871: Ferdinand Andri, österreichischer Maler und Grafiker
  • 1871: Oskar Heinroth, deutscher Ornithologe und Leiter des Berliner Aquariums
  • 1871: Ernst Leitz II, deutscher Unternehmer (Leica)
  • 1875: Sigurður Eggerz, isländischer Politiker, Premier- und Finanzminister
  • 1876: Henri de Baillet-Latour, belgischer Aristokrat, Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC)
  • 1876: Arthur Ruppin, deutscher jüdischer Soziologe und Zionist, und Wegbereiter der Gründung von Tel Aviv
  • 1878: Gabriel Dupont, französischer Komponist
  • 1879: Robert Daniel Carmichael, US-amerikanischer Mathematiker
  • 1879: Aleksandar Stambolijski, bulgarischer Politiker
  • 1880: Manfred Kyber, deutscher Autor von Tiergeschichten
  • 1880: Lytton Strachey, britischer Biograph, Kritiker und Schriftsteller
  • 1881: Léon Derny, französischer Autorennfahrer
  • 1882: Wilhelm Schomburgk, deutscher Jurist und Bankier
  • 1884: Maria Assunta Arbesser von Rastburg, österreichische Malerin und Holzplastikerin
  • 1884: Erich Cohn, deutscher Schachspieler
  • 1885: Lionel Atwill, US-amerikanischer Film- und Theaterschauspieler
  • 1885: Jürgen Fehling, deutscher Theaterregisseur und Schauspieler
Oskar Kokoschka (* 1886)
  • 1886: Oskar Kokoschka, österreichischer Maler, Grafiker und Schriftsteller des Expressionismus und der Wiener Moderne
  • 1887: Pavel Argeyev, französisch-russischer Jagdflieger
  • 1888: Josef Brendle, deutscher akademischer Kunstmaler
  • 1888: Robert Petschow, deutscher Ballonfahrer und Fotograf
  • 1889: Okamoto Kanoko, japanische Schriftstellerin
  • 1889: Max Terpis, Schweizer Tänzer, Choreograf, Regisseur und Psychologe
  • 1890: Heinz Hilpert, deutscher Schauspieler und Theaterregisseur
  • 1890: Benito Quinquela Martín, argentinischer Maler
  • 1892: Karl-Axel Kullerstrand, schwedischer Hochspringer
  • 1892: Akutagawa Ryūnosuke, japanischer Dichter und Schriftsteller
  • 1893: Mercedes de Acosta, US-amerikanische Schriftstellerin, Modedesignerin
  • 1893: Edlef Köppen, deutscher Schriftsteller und Rundfunkredakteur
  • 1894: José Antonio Benton, deutscher Rechtsanwalt und Schriftsteller
  • 1894: Hans Orlowski, deutscher Maler und Holzschneider
  • 1896: Rudolf Anthes, deutscher Ägyptologe
  • 1896: Dimitri Mitropoulos, griechisch-US-amerikanischer Dirigent
  • 1897: Shoghi Effendi, Oberhaupt der Bahai-Gemeinde
  • 1898: Wilhelm Pramme, deutscher Maler, Harzmaler und Mitglied der Künstlerkolonie Wernigerode
  • 1899: Erich von dem Bach-Zelewski, deutscher General der SS und der Polizei, Befehlshaber der Niederschlagung des Warschauer Aufstands

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Tommy Jarrell, US-amerikanischer Fiddle- und Banjospieler und Sänger
  • 1902: Charlotte Pluquet-Dziekan, deutsche Malerin
  • 1903: Herbert Kriedemann, deutscher Politiker, MdL, MdB, MdEP
Glenn Miller (* 1904)
  • 1904: Glenn Miller, US-amerikanischer Jazz-Posaunist, Bandleader, Komponist und Arrangeur
  • 1905: Kurt Diedrich, deutscher Schulmann und Sachbuchautor
  • 1907: Béla Barényi, österreichisch-deutscher Automobil-Konstrukteur, Mitbegründer der passiven Sicherheit im Automobilbau
  • 1908: Kikuta Kazuo, japanischer Dramatiker und Schauspieler
  • 1909: René Gardi, Schweizer Reiseschriftsteller
  • 1910: Mapy Cortés, puerto-ricanische Schauspielerin
  • 1910: Archer J. P. Martin, britischer Biochemiker und Nobelpreisträger
  • 1910: David Niven, britischer Schauspieler
David Niven (* 1910)
  • 1910: Erika Streit, Schweizer Malerin, Grafikerin und Zeichnerin
  • 1911: Harry Golombek, britischer Großmeister im Schach
  • 1911: Joachim Ruoff, deutscher SS-Offizier des SS-Führungshauptamtes
  • 1912: Mario Genta, italienischer Fußballspieler
  • 1912: Walter Davis, US-amerikanischer Blues-Musiker
  • 1913: Nathan Bor, US-amerikanischer Boxer
  • 1913: Hans Schwartz, deutscher Fußballspieler
Ralph Ellison (* 1914)
Jitzchak Rabin (* 1922)

1926–1950

  • 1926: Robert Clary, französischer Schauspieler
  • 1926: Ernst-Ulrich von Kameke, deutscher Kirchenmusiker und Komponist
  • 1926: Claude Landini, Schweizer Basketballspieler
  • 1926: Pete Rozelle, US-amerikanischer Sport-Funktionär
  • 1927: George Ogden Abell, US-amerikanischer Astronom
  • 1927: Rudi Arndt, deutscher Politiker, Oberbürgermeister von Frankfurt a. M., MdL, Landesminister, MdEP
Harry Belafonte (* 1927)
Leo Brouwer (* 1939)
  • 1939: Leo Brouwer, kubanischer Gitarrist und Komponist
  • 1939: Don Talbert, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1939: Tzvetan Todorov, bulgarischer Schriftsteller und Wissenschaftler
  • 1940: Albrecht Feibel, deutscher Politiker, MdL, MdB
  • 1940: Gene Perla, US-amerikanischer Jazzbassist
  • 1940: Erich Schleyer, deutsch-österreichischer Schauspieler und Autor
  • 1940: Ralph Towner, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 1941: Robert Hass, US-amerikanischer Dichter
  • 1941: Sulejman Mato, albanischer Schriftsteller
  • 1941: Franklin Zielski, kanadischer Ruderer
  • 1942: Michael Giles, britischer Jazz-Rock Schlagzeuger
  • 1942: Konrad Adam, deutscher Journalist und Publizist
  • 1942: Bernhard Heitz, altkatholischer Bischof Österreichs
  • 1942: Harald Kujat, deutscher General, Generalinspekteur der Bundeswehr, Vorsitzender des NATO-Militärausschusses
  • 1943: Gil Amelio, US-amerikanischer Physiker und Manager
  • 1943: Jürgen Alexander Heß, deutscher Illustrator
Franz Hohler (* 1943)
  • 1943: Franz Hohler, Schweizer Schriftsteller, Kabarettist und Liedermacher
  • 1943: Ben Jipcho, kenianischer Leichtathlet
  • 1943: Rashid Sunyaev, russischer Astrophysiker
  • 1943: Piet Veerman, niederländischer Sänger und Gitarrist
  • 1944: Roger Daltrey, britischer Musiker, Mitgründer und Sänger der Rockband The Who
  • 1944: Mike d’Abo, britischer Musiker und Sänger
  • 1944: Árni Johnsen, isländischer Politiker
  • 1944: John O’Steen, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1945: Dirk Benedict, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1945: Wilfried Van Moer, belgischer Fußballspieler
  • 1946: Tony Ashton, britischer Rockmusiker
  • 1946: Elvin Bethea, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1946: Jim Crace, britischer Schriftsteller
  • 1946: Jost Gross, Schweizer Politiker
  • 1946: Gert Hoffmann, deutscher Jurist und Politiker, Oberbürgermeister von Braunschweig
  • 1946: Kim Gwong-hyong, nordkoreanischer Ringer
  • 1946: Jan Kodeš, tschechischer Tennisspieler
  • 1946: Lana Wood, US-amerikanische Schauspielerin und Produzentin
  • 1947: Klaus Uwe Benneter, deutscher Politiker, MdL, MdB
  • 1947: Peter Tettinger, deutscher Rechtswissenschaftler, Richter am Verfassungsgerichtshof Nordrhein-Westfalen
  • 1948: Herwig Ahrendsen, deutscher Handballspieler
  • 1948: Joachim Tschirner, deutscher Filmregisseur und Schriftsetzer
  • 1949: Martin Disler, Schweizer Maler, Bildhauer und Schriftsteller
  • 1950: Ðuro Savinović, jugoslawischer Wasserballspieler

1951–1975

  • 1951: Susanne Albrecht, deutsche Terroristin der Rote Armee Fraktion (RAF)
  • 1951: Scott Ross, US-amerikanischer Cembalist
Elliott Sharp (* 1951)
  • 1951: Elliott Sharp, US-amerikanischer Multiinstrumentalist und Komponist
  • 1952: Nevada Barr, US-amerikanische Schriftstellerin
  • 1952: Heidi Hansen, deutsche Schauspielerin
  • 1952: Matthäus Strebl, deutscher Gewerkschafter und Politiker, MdB
  • 1953: Rolf Danneberg, deutscher Leichtathlet
  • 1953: José Higueras, spanischer Tennisspieler und -trainer
  • 1953: Klaus Wanninger, deutscher Schriftsteller und Theologe
  • 1953: Stephan Wittwer, Schweizer Musiker, Improvisator und Komponist
  • 1954: Catherine Bach, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1954: Carles Benavent, spanischer Jazz- und Flamencobassist
  • 1954: Ron Howard, US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Filmproduzent
  • 1954: Monika Pflug, deutsche Eisschnellläuferin
  • 1954: Volker Wieker, 15. Generalinspekteur der Bundeswehr
  • 1955: Claudio Corti, italienischer Radrennfahrer
  • 1955: Pepe Danquart, deutscher Filmemacher
  • 1955: Alexander Duda, deutscher Schauspieler
Dalia Grybauskaitė (* 1956)
  • 1956: Dalia Grybauskaitė, litauische Politikerin, EU-Kommissarin und erste litauische Staatspräsidentin
  • 1956: Wolfram Morath-Vogel, deutscher Kunsthistoriker
  • 1957: Pete Athans, US-amerikanischer Bergsteiger
  • 1958: Hansa Czypionka, deutscher Schauspieler
  • 1958: Katerina Jacob, deutsche Schauspielerin
  • 1958: Nik Kershaw, britischer Popmusiker
  • 1958: Bertrand Piccard, Schweizer Psychiater, Wissenschaftler und Abenteurer
  • 1958: Egbert Scheunemann, deutscher Politikwissenschaftler, Naturphilosoph und Buchautor
  • 1959: Laura Karpman, US-amerikanische Komponistin und Hochschullehrerin
  • 1959: Stephan Kimmig, deutscher Theaterregisseur
  • 1960: Armin Reutershahn, deutscher Fußballtrainer
  • 1961: Hiroyasu Aizawa, japanischer Skispringer
  • 1961: Albert Mülleder, österreichischer Organist und Vikariatskantor
  • 1962: Ni Amorim, portugiesischer Autorennfahrer
  • 1962: Christine Mayn, italienische Schauspielerin
  • 1962: Ingo Naujoks, deutscher Schauspieler
Thomas Anders (* 1963)
(c) Angela George, CC BY-SA 3.0
Javier Bardem (* 1969)

1976–2000

  • 1976: Alex Debón, spanischer Motorradrennfahrer
  • 1976: Kamau, brasilianischer Rapper, Mathematiker und Profiskateboarder
Mario Reichardt (* 1976)
Liya Kebede (* 1978)
  • 1978: Liya Kebede, äthiopisches Model
  • 1978: Stefan Nimke, deutscher Radsportler
  • 1979: Hussein Zaky, ägyptischer Handballspieler
  • 1981: Adam LaVorgna, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1981: Will Power, australischer Rennfahrer
  • 1982: Leryn Franco, paraguayische Leichtathletin und Model
  • 1982: Kim Min-hee, südkoreanische Schauspielerin
  • 1983: Runa Aléon, deutsche Schauspielerin
  • 1983: Carlos Abellán, spanischer Radrennfahrer
  • 1983: Maxi Warwel, deutsche Schauspielerin
Anon Sangsanoi (* 1984)
  • 1984: Anon Sangsanoi, thailändischer Fußballspieler
  • 1984: Patrick Helmes, deutscher Fußballspieler
  • 1984: Boško Janković, serbischer Fußballspieler
  • 1985: Dario Giuseppetti, deutscher Motorradrennfahrer
  • 1985: Andreas Ottl, deutscher Fußballspieler
  • 1985: Łukasz Tumicz, polnischer Fußballspieler
  • 1986: Ajsel Kujović, schwedischer Fußballspieler
  • 1986: Jonathan Spector, US-amerikanischer Fußballspieler
  • 1987: Andreas Adityawarman, indonesischer Badmintonspieler
  • 1987: Alexander Wladimirowitsch Bumagin, russischer Eishockeyspieler
  • 1987: Kesha, US-amerikanische Sängerin
  • 1988: Michail Wjatscheslawowitsch Anissin, russischer Eishockeyspieler
  • 1988: Aljona Jewgenjewna Aschtscheulowa, russische Naturbahnrodlerin
  • 1988: Jack Clarke, britischer Rennfahrer
  • 1988: Jasmin Jannermann, deutsche Fußballspielerin
  • 1989: Carlos Vela, mexikanischer Fußballspieler
  • 1990: Harry Eden, britischer Schauspieler
  • 1991: Mathias Autret, französischer Fußballspieler
  • 1991: Florian Hübner, deutscher Fußballspieler
  • 1992: Tomas Walsh, neuseeländischer Leichtathlet
  • 1993: Juan Bernat, spanischer Fußballspieler
  • 1993: Michael Conforto, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 1993: Josh McEachran, englischer Fußballspieler
  • 1994: Justin Bieber, kanadischer Pop- und R&B-Sänger
  • 1994: Maximilian Philipp, deutscher Fußballspieler
  • 1995: Vincent Abril, französischer Autorennfahrer
  • 1995: Ida Jacobsen, dänische Ruderin
  • 1995: Elín Metta Jensen, isländische Fußballspielerin
  • 1996: Alexei Jewgenjewitsch Gassilin, russischer Fußballspieler
  • 1997: Klauss, brasilianischer Fußballspieler
  • 1999: Paul Will, deutscher Fußballspieler
  • 2000: Ahmed Kutucu, türkisch-deutscher Fußballspieler

Gestorben

Vor dem 16. Jahrhundert

16. bis 18. Jahrhundert

Francisco de Almeida († 1510)

19. Jahrhundert

  • 1814: Elisabeth von Matt, österreichische Astronomin und Geodätin
  • 1818: Jared Irwin, US-amerikanischer Politiker
  • 1819: Raymund Dapp, deutscher Theologe
  • 1823: Pierre-Jean Garat, französischer Sänger (Bariton)
  • 1824: Philipp Heinrich Bürgy, deutscher Orgelbauer
Friedrich Weinbrenner († 1826)

20. Jahrhundert

1901–1950

Jacobus Henricus van ’t Hoff († 1911)
Charles Webster Leadbeater († 1934)

1951–2000

Kume Masao († 1952)
Jackie Coogan († 1984)
  • 1984: Jackie Coogan, US-amerikanischer Schauspieler und Kinderstar
  • 1984: Hans Fleischer, deutscher Politiker, MdL
  • 1984: Peter Walker, britischer Rennfahrer
  • 1985: Christian Charier, französischer Autorennfahrer
  • 1987: Bernard Abraham van Groningen, niederländischer Gräzist und Papyrologe
  • 1988: Bernd August, deutscher Boxer
  • 1988: Joe Besser, US-amerikanischer Komiker
  • 1989: Ernst Wilm, deutscher Pfarrer und Kirchenfunktionär
  • 1990: Max Bulla, österreichischer Radrennfahrer
  • 1991: Edwin Herbert Land, US-amerikanischer Physiker und Industrieller
  • 1993: Arnold Dannenmann, deutscher evangelischer Theologe, Gründer des Christlichen Jugenddorfwerks Deutschlands (CJD)
  • 1994: Gert Prokop, deutscher Schriftsteller
  • 1994: Herbert Schade, deutscher Leichtathlet
  • 1995: Eugenio Corecco, römisch-katholischer Bischof von Lugano
  • 1995: Jackie Holmes, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1995: Georges J. F. Köhler, deutscher Biologe und Nobelpreisträger
  • 1995: Wladislaw Nikolajewitsch Listjew, russischer Journalist
  • 1997: Heinz Abosch, deutscher Schriftsteller
  • 1997: Alfons Beil, deutscher Priester und Autor
  • 1998: Walter Zuber Armstrong, US-amerikanischer Musiker, Komponist, Arrangeur und Hochschullehrer
  • 1998: Jean Balland, französischer Geistlicher, Erzbischof von Lyon, Kardinal
  • 1998: Toti Scialoja, italienischer Maler und Schriftsteller
  • 2000: Russell Mathews, australischer Wirtschaftswissenschaftler

21. Jahrhundert

  • 2002: Donnie Bowshier, US-amerikanischer Country- und Rockabilly-Musiker
  • 2002: Artur Märchen, Mitglied der Gruppe Berliner Malerpoeten
  • 2003: Nadine Conner, US-amerikanische Sängerin
  • 2003: Ulli Herzog, deutscher Hörspiel-Regisseur, Autor und Sprecher
  • 2003: Manfred Molzberger, deutscher Leichtathlet
  • 2003: Gösta Nordahl, schwedischer Fußballspieler
  • 2003: Ecke von Zezschwitz, deutscher Bodenkundler, Agrikulturchemiker und Geologe
  • 2004: Erich Vanis, deutscher Bergsteiger, Autor
  • 2005: Cissy van Bennekom, niederländische Schauspielerin
Peter Zvi Malkin († 2005)
  • 2005: Peter Zvi Malkin, israelischer Geheimagent
  • 2005: Wiktor Arsenjewitsch Kapitonow, russischer Radsportler
  • 2006: Annette von Aretin, Fernsehansagerin
  • 2006: Joëlle Aubron, französische Terroristin
  • 2006: Alexandar Fol, bulgarischer Historiker und Thrakologe
  • 2006: Zehdi Labib Terzi, palästinensischer Politiker und Diplomat
  • 2006: Don Willis, US-amerikanischer Rockabilly-Musiker
  • 2007: Manuel Bento, portugiesischer Fußballspieler
  • 2007: Otto Brandenburg, dänischer Sänger und Schauspieler
  • 2009: Takashi Ishimoto, japanischer Schwimmer
  • 2009: Hans Lutter, deutscher Philosoph
  • 2009: Paolo Maffei, italienischer Astronom
  • 2010: Pierre Monneret, französischer Motorradrennfahrer
  • 2010: Paul Kim Ok-kyun, südkoreanischer Weihbischof
  • 2012: Alice Arden, US-amerikanische Hochspringerin
Lucio Dalla († 2012)

Feier- und Gedenktage

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 1. März – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Werner-von-Siemens.png
Siemens, Werner von
JavierBardemHWOFNov2012.jpg
(c) Angela George, CC BY-SA 3.0
Javier Bardem at a ceremony to receive a star on the Hollywood Walk of Fame.
Envisatmod.jpg
Model of Envisat in original size. See scaffolding and person near golden solar panel on the left for reference of size.
Botticelli.jpg
Ausschnitt
Mario Richardt.jpg
Deutscher Fernsehmoderator und Autor Mario D. Richardt bei einer Lesung in Leipzig
Thomas Anders.jpg
Autor/Urheber: Ja Fryta from Strzegom, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Thomas Anders
Wpdms republic of texas de.svg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Karte der Republik Texas 1836 — 1845
Walvisbay-sat.jpg
Walvish Bay, Namibia,
Austria-coin-1913-1K-RS.jpg
Austria 1913 1 Krone
Dalia Grybauskaitė 2010.jpg
Autor/Urheber: Cropped by M.K. ; Original author Augustas Didžgalvis, Lizenz: CC BY-SA 4.0
President of Lithuania Dalia Grybauskaitė
Vant Hoff.jpg
nizozemský chemik vanť Hoff
Lucio Dalla 1.JPG
Autor/Urheber: Lucarelli, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Italian singer-songwriter Lucio Dalla
Leob.jpg
Autor/Urheber: me, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
leo browuer
Swatch GB101.jpg
Autor/Urheber: Luekk, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Swatch GB 101 (Gent black 101), eine der ersten Swatch-Uhren, hergestellt 1983
Yellowstone National Park Map.png
Map of Yellowstone National Park
Frederic Chopin photo.jpeg
The younger and better of only two known photographs of Frédéric Chopin. This is from 1849, the older from 1847 you find here: File:Chopin1847 R SW.jpg
Meta von Salis.jpg
Die schweizerische Historikerin und Frauenrechtlerin Meta von Salis.
Harry Belafonte 2011 Shankbone.JPG
Autor/Urheber: David Shankbone , Lizenz: CC BY 3.0
Harry Belafonte at the Vanity Fair party celebrating the 10th anniversary of the Tribeca Film Festival.
Articles page1.jpg
The Articles of Confederation, ratified in 1781. This was the format for the United States government until the Constitution.
Glen miller.jpg
This photo from a US Government website (http://www.wpafb.af.mil/museum/afp/afp1297.htm) shows Maj. Glen Miller during his service in the US Army Air Corps.
Arnon24.jpg
Autor/Urheber: Iammean, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Arnon at Tero
Franz Hohler Sommer.jpg
Autor/Urheber: Hannes Röst, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Franz Hohler on November 1, 2008 while signing books in Sommeri, TG (Switzerland)
Yitzhak Rabin (1986) cropped.jpg
Israeli Minister of Defense Yitzhak Rabin arrives in the United States. Andrews Air Force Base, Maryland, USA
Mikloshorthy.jpg
Admiral Miklós von Nagybánya Horthy, head of Hungarian Gov't, head-and-shoulders portrait, facing right, in uniform.
פיטר מן - צבי מלחין.jpg
Autor/Urheber: HIT-MAN-007, Lizenz: CC BY-SA 3.0
BY D-HIT-MAN 2002
David Niven 4 Allan Warren.jpg
Autor/Urheber: Allan warren, Lizenz: CC BY-SA 3.0
David Niven taken in London
Nebraskaterritory.PNG
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
1schilling.png
1 Schilling
Friedrich Weinbrenner2.jpg
Friedrich Weinbrenner (1766-1826), Baumeister; 63:56 cm
Jackiecoogan.jpg
Jackie Coogan
Castle Bravo Blast.jpg
Atombombentest Bravo (Sprengkraft 15 Mt).
Franz Schubert by Wilhelm August Rieder 1875.jpg
Öl
medium QS:P186,Q296955
Gemälde, Nach Aquarell
medium QS:P186,Q22915256
(1825)
Mehmet Alí, pachá de Egipto, por David Wilkie.jpg
This is a portrait of the Albanian Khedive (ruler) of Egypt, Muhammad Ali (1769–1849). He was a commander in the Ottoman army and had seized power after a civil war. Muhammad Ali oversaw dramatic reforms of Egyptian military, economy and culture. He commissioned this work from Wilkie. Here, he presents himself in traditional Islamic dress but sitting in a European chair and wearing a fez rather than the traditional turban. Wilkie met Muhammad Ali in Egypt on his return journey from travels in the Middle East. This was Wilkie’s last painting, he fell ill and died on his journey back to Britain.
Pope Symmachus - Apse mosaic - Sant'Agnese fuori le mura - Rome 2016.jpg
© José Luiz Bernardes Ribeiro, CC BY-SA 4.0
Sant'Agnese fuori le mura - Rome
Retrato de D. Francisco de Almeida (após 1545) - Autor desconhecido.png
"Portrait of Dom Francisco de Almeida, Viceroy of Portuguese India" (after 1545), by Unknown. At the National Museum of Ancient Art, Lisbon.